Stockheim Chronik

Epochen

Stockheim Chronik

Kurz Geschichte
Die Geschichte von Stockheim: Von Kriegern, Rodungen und Stöcken

Stockheim hatte zu verschiedenen Zeiten folgende Namen: Stoiheim, Stockum, Stockheim, Stuckem, Stockheimb, Stockenheim und Stockem. Aus Kriegern wurden Siedler und man wurde sesshaft und zur Versorgung der Familien mit Nahrung brauchte man Ackerland. Die Waldgebiete wurde gerodet und die vielen kurzen Baumstämme blieben stehen. So entstand die Siedlung bei den…
Weiterlesen

5.000 v.Chr.
Stockheim ist eine Streusiedlung

Stockheim ist eine Streusiedlung mit uralter Geschichte. Schon 5000 v. Chr. siedelten die Bandkeramiker hier, was durch Funde bewiesen ist. Zur damaligen Zeit bedeckten riesige Lindenwälder unsere Heimat.

2.000 v.Chr.
Stockheim in der Altsteinzeit

Stockheim ist eine dörflichen Siedlung, wobei der Ursprung als Siedlungsstelle mindestens auf die Keltenzeit zurückgeht, was sich heute noch aus dem Siedlungsgefüge erkennen lässt. Es lässt sich sogar nachweisen, dass der Beritt um Stockheim schon in der Altsteinzeit immer wieder von Menschen aufgesucht worden ist; diese lebten in Zelten aus…
Weiterlesen

650 v.Chr.
Die Kelten in unserer Region: Eine frühe Besiedlung

Um 650. v. Chr. drängen aus dem Donauraum die Kelten über den Mittelrhein und stießen in Richtung Eifel und Belgien vor. Sie besiedelten auch unsere Gegend.

500 v. Chr.
Die Römer siedeln in Stockheim

Besiedlung durch die Römer bei Stepprath, am Goldberg und am Schäfersgraben.

50 v.Chr.
Stockheim an den römischen Wegenetzen

Die Lage der Alten Kirche von 980 und ihr Vorgängerbau außerhalb der Stockheimer Motte, die Reste der Ziegelei, der Drover-Berg-Tunnel und viele weitere Details sind eindeutige Beweise für die Anwesenheit der Römer und deren Siedlungstätigkeit in Stockheim! Die Römer besetzen und besiedeln unter Gaius Julius Cäsar unsere Region und das…
Weiterlesen

450 n.Chr.
Die Römer besiedeln das Rheinland

450 n. Chr. wurden die Römer von den Franken in unserer Region vertrieben und nahmen deren Land nach und nach in Besitz. Die Franken waren es die Stockheim den Namen gaben. Es waren freie Menschen, meist Bauern, die da siedelten wo sie fruchtbaren Boden fanden, Wasser und Holz um ihre…
Weiterlesen

498
Chlodwigs Sieg, Frankenreich-Gründung, Stockheim entsteht

Der fränkische Fürst und spätere König Chlodwig besiegt die Römer. Gründung fränkische Reich . Ansiedlung durch Krieger und Siedler.Das gerodete Waldebiet wurde schließlich namensgeben, weil viele Wurzeln, Stämme und Stöcke stehen geblieben sind. Es kam zur Bildung eines Fränkischen Dorfes bei Sümpfen und Stöcken = Stockheim

785
Der Decke Boom wird gepflanzt

Pflanzung des Decke Boom! Aussage und Nachweis von Josef Velden aus alten Archivalien "Akten GVO, 8/I und 8/II von Stockheim - am 14.07.1597 ist in einem Bericht schon vermerkt, dass über eine Grenzbegehung der Herrschaft Burgau eine jährliche Prozession in Stockheim zur "dicken" (also da schon alten) Eiche berichtet wird.…
Weiterlesen

974
Erste Nennung von Stockheim im „liber valoris“

Stoicheim findet eine erste Benennung im "liber valoris" (ein Steuerverzeichnis der Kölner Erzbischöfe) bei Binterim und Mooren, wonach der Pfarrer 6 Mark und der Vikar 6 Mark bekommen. Dieses Buch gibt die Pfarrkirchen an, die seit den Zeiten Karl des Großen bestanden. Den "Zehnten" zu Stockheim erhielt diesem Buche nach,…
Weiterlesen

980
Der erste Bau der Alten Kirche entsteht

Schon im 9. Jahrhundert entstand eine Saalkirche aus Holz, die einem Brand zum Opfer fiel. Um 980 baute man genau in die Flucht der alten Holzkirche, die neue Steinkirche aus Bruchstein, auch eine Saalkirche im ottonischen Stil. Die Entstehung der Kirche um 980 ist durch Holzbruchstücke, die man an einem…
Weiterlesen

980
Der erste Bau der Alten Kirche entsteht

Schon im 9. Jahrhundert entstand eine Saalkirche aus Holz, die einem Brand zum Opfer fiel. Um 980 baute man genau in die Flucht der alten Holzkirche, die neue Steinkirche aus Bruchstein, auch eine Saalkirche im ottonischen Stil. Die Entstehung der Kirche um 980 ist durch Holzbruchstücke, die man an einem…
Weiterlesen

1000
Nennung im Urkundenbuch Lacomblet

Stockum und Stoicheim werden im Urkundenbuch von Lacomblet I. Band genannt. Ein kölnischer Ritter Wezelin mit seiner Gemahlin Meinberg hatte Besitzungen in Mehrum, Goterswick und Stockum. Dies schenkten sie Erzbischof Heribert zu Köln (999-1031) mit einem Predium (Gut) in Stockheim und cum suis peertinentiis (mit allem was dazu gehört) für…
Weiterlesen

1181
Cellam Stockheim von Papst Lucius III

Papst Lucius III. (1181-1185) nimmt 1181 die Abtei Siegburg in seinen Schutz mit alle ihren Privilegien, ihren Propsteien (Cella) worunter auch die cellam Stockheim war. Da die Siegburger Benedectiner in der Gegend von Zülpich viele Besitzungen hatten, wird die cella Stockheim wohl bei uns sein.

1234
Herrschaft Burgau und Ritter Amilius Owe

Der erste nachweisbare Herr von Burgau war der Ritter Amilius de Owe. Mehrere Urkunden aus dem Zeitraum zwischen 1234 und 1255 belegen dies. Die Dörfer Stockheim und Stepprath, Niederau sowie der Meiler Miesheim in der Nähe des Muttergotteshäuschens in Düren, gehörten seit jeher zur Herrschaft Burgau. Später wurden die Grafen…
Weiterlesen

1255
Erste urkundliche Nennung von Stockheim

Die erste urkundliche Nennung von Stockheim datiert nach jetzigem Kenntnisstand aus 1255. Die Pfarre, bzw. der Pfarrer, von Stockheim wurde vermutlich das erste Mal urkundlich erwähnt, als der damalige Herr von Burgau, Ritter Amilius de Owe, 1255 sein Testament im Kloster Burtscheid machte. Als Zeugen waren zugegen: der Prior zu…
Weiterlesen

1255
Erste urkundliche Nennung von Stockheim

Die erste urkundliche Nennung von Stockheim datiert nach jetzigem Kenntnisstand aus 1255. Die Pfarre, bzw. der Pfarrer, von Stockheim wurde vermutlich das erste Mal urkundlich erwähnt, als der damalige Herr von Burgau, Ritter Amilius de Owe, 1255 sein Testament im Kloster Burtscheid machte. Als Zeugen waren zugegen: der Prior zu…
Weiterlesen

1467
Mirbachhof Stepprath

Der Mirbachhof zu Stepprath, der „herrschaftliche“ Hof war zusammen mit dem Stockheimer Pützhof seit je her ein Heinsberger Lehen.

13.06.1482
Heiratsvertrag zum Stockheimer Hof

13.06.1482 Heiratsvertrag zwischen Hermann von Hochstetten und Aelheidt von Horrich. Heiratsgut ist der Stockheimer Hof. Notariell belaubigte Abschrift d.d. 1639, August 17.

bis 1485
Stockheim im Herzogtum Niederlothringen und Zülpichgau

Stockheim gehört bis 1485 zum Herzogtum Niederlothringen und dem Zülpichgau

1485
Stockheim im Herzogtum Jülich und Amt Nideggen

Stockheim gehörte bis 1794 zum Herzogtum Jülich, dem Amt Nideggen und der Herrschaft Burgau. Der Herrschaft stand der Vogt (auch Schultheiß genannt) vor. Zum Amte Nideggen gehörten viele Einzeldörfer und 13 Unterherrschaften u.a. auch Burgau. Ihr Herren übten eigene Gerichtsbarkeit aus, hatten landesherrliche Rechte wie Jagd, Fischfang und Steuerwesen. In…
Weiterlesen

1523
Westturm und Sakristei wird an die Alte Kirche angebaut

An die Alte Kirche wurde 1523 der dreigeschossige Westturm mit hohem Helm hinzugefügt, die damalige Sakristei (heute der Küchenbereich) angebaut und der romanische Chor geändert und das flache Dach durch ein Kreuzrippengewölbe ersetzt. Von 1752 bis 1764 wurde das Innere der Kirche umgestaltet. Die Friedhofsmauer wird im 16. bis 18.…
Weiterlesen

1532-12-05T23:50:39.000Z
Stockheimer Hof als Unterpfand für eine Erbrente

06.12.1532, Johann, Herr zu Elmp und Burgau, und seine Frau Katharina von Weverden, gnt. Droyff, verkaufen an Daem von Birgel, Sohn des Frambach von Birgel, Vogt zu Hoynkirchen, eine Erbrente von 30 Goldgulden gegen 600 Goldgulden und stellen zum Unterpfand den Hof zu Stockheim

06.12.1532
Stockheimer Hof als Unterpfand für eine Erbrente

06.12.1532, Johann, Herr zu Elmp und Burgau, und seine Frau Katharina von Weverden, gnt. Droyff, verkaufen an Daem von Birgel, Sohn des Frambach von Birgel, Vogt zu Hoynkirchen, eine Erbrente von 30 Goldgulden gegen 600 Goldgulden und stellen zum Unterpfand den Hof zu Stockheim

28.09.1553
Gut Steprath als Pfand für eine Erbrente

28.09.1553 Johann, Herr zu Elmpt und Burgau, und seine Frau Catharina von Wevern, gnt. Droeff, verkaufen der Clara von Ürdingen, Bürgerin in Düren eine jährliche Erbrente von 25 Goldgulden gegen eine Summe von 500 Goldgulden und setzen als Pfand ihren Hof zu Steprath.

26.07.1563
Stockheimer Hof als Pfand für Losrente

26.07.1563 Vor dem Schöffen zu Niederau verkaufen die Eheleute Hilger Voestgen und Mergen zu Stockheim den Eheleuten Peter von Weisiveiler und Catharina von Kaldenbach zu Müweiler eine jährliche Losrente von 8 Maltern Roggen und 4 Thlrn. Und setzen als Pfand ihren Hof zu Stockheim mit dem Recht der Wiederlöse. Es…
Weiterlesen

1626
Die kleinste und älteste Glocke in Stockheim wird gegossen

Die kleinste Glocke zu Stockheim ist die älteste, 1626 gegossen von Christof von Trier. Sie hat den Orchesterton B. Die Inschrift besagt: „Saneta Maria heißen ich, die Lebendigen rufen ich, die Todten begraben ich, aus dem Vorrath der Kirche bin ich genommen, aus dem Für bin ich geflossen, Christof von…
Weiterlesen

1665
Die Pest und eine Kinderseuche bricht in Stockheim aus 1665-1673

Um 1666 bricht in Stockheim die Pest aus. 1672 wurden zwei Paare Aussätzige getraut und 1678 ein Sohn getauft, es sterben insgesamt 17 Kinder

1685
Erster Schulraum in der Vikarie an der Kreuzigungsgruppe

Scheinbar angelehnt an die Kreuzigungsgruppe an der Andreasstr / Kreuzauer Str. steht ein kleines Fachwerkhaus, das zur ehemaligen Vikarie gehörte. Dies war der erste Schulraum von Stockheim, gestiftet von Freifrau von Elmpt geb. Wolff Metternich im Jahre 1687. Auf dem Holzbalken über der Tür stand die Inschrift „ANNA MARIA CATHARINA…
Weiterlesen

26.08.1686
Blitz zerstört Glocken und Pfarrhaus

Durch einen Blitzeinschlag wird der Westturm der Kirche samt Glocke zerstört und auch Teile des Pfarrhauses verbrennen. Vom Glockenguss 1626 waren lauf der Chronik von Pfarrer Jansen noch 364 Pfund Material übrig, die noch um 170 Pfund ergänzt wurde und möglicherweise damit die Glocke um 1690 ersetzt wurde.

1688
Errichtung des Hahnshof

Im Jahre 1688 wurde der Hahnshof südl. der Kirche (heute Ecke Kreuzauer Str. Ecke Hahns weide) errichtet. In großen Buchstaben im Fachwerk, fand man folgende Inschrift: „DIS HAVS STEHT IN GOTTES HANT. DER BEHVTH ES VOR FEVR VND BRANT VNT WOLLE DENEN SEINE GNAT VERLEHEN, DIE DA GEHEN EIN VND…
Weiterlesen

16.10.1689
Brandserie durch franz. Besatzung

Franzosen stecken das Dorf in Brand. Dabei brennen u.a. das Pfarrhaus, Stall und Scheune ab.

18.12.1690
Erdbeben erschüttert Stockheim

Pastor Schmitz notierte in einem alten Taufbauch, das am 18.12.1690 ,abends um halb 6 Uhr ein schreckliches Erdbeben stattfand. Ebenso ein solcher Sturmwind, das das Dach der Scheune abgedeckt und ein großer Baum umgeweht wurde. In den Jahren 1860 und 1878 gab es zuvor schon weitere kleinerer Erdbeben.

1694
Die Kirche erhält eine Uhr

Eine Kirchenuhr ist für 10 1/2 Reichsthaler gekauft worden und der Schmied Gerard Krings bekam 5 Gulden und 6 Albus für die Montage. Die Uhr und der Machlohn wurde von Freifrau von Elmpt geschenkt.

1698
Hof Meisheim zerstört

Im Jahre 1698 wird der Hof Meisheim, der mit Stockheim, Niederau und Stepprath die Herrlichkeit Burgau bildet zerstört

1700
Gründung der Marie Stockheim

Französische Revolutionstruppen erreichen Stockheim und gründen die Maire Stockheim

1700
Gründung der Marie Stockheim

Französische Revolutionstruppen erreichen Stockheim und gründen die Maire Stockheim

1748
Die erste Vikarie brennt vollständig ab

Die Vikarie an der Kreuzigungsgruppe (Haus Adriany) in der der Schulunterricht stattfand, brannte vollständig ab, woraufhin Burgau der Gemeinde Stockheim den Bau einer neuen Vikarie auferlegte. Bei nicht Befolgung hätte diese eine Strafe von 100 Goldgulden zahlen müssen. Die Gemeinde fügte sich, erbat sich aber bei der Herrschaft Burgau das…
Weiterlesen

1752
Erweiterung der Alten Kirche mit neuen Altären, einem Chorstuhl und einer Kommunionsbank

Bei Renovierungsarbeiten in der Alten Kirche werden zwei eiserne Anker als Streben im Deckenbereich eingezogen. Diese Streben tragen die Jahreszahl 1752. Im gleichen Jahr wurde neues Mobiliar angeschafft, 3 Altäre für 203 Reichsthaler angefertigt, ein Predigtstuhl für 76 Reichsthaler 40 Albus gemacht und Chorstühle, Kommunionbank und Himmel für 72 Reichsthaler…
Weiterlesen

13.11.1753
Die große Glocke mit 1.513 Pfund wird gegossen

Die größte Glocke im Kirchturm ist 1.513 ½ Pfund schwer und 1753 gegossen worden. Sie hat den Orchesterton Fis. Sie hat die Inschrift: „Deo gLorIosae Delparae et sanCto Donato potentI patrono saCra esto, vivos ...oco, fulmina frango, defunctos plango. Martinus Legros malnundariensis me fecit anno 1753“ Bedeutet übersetzt: Sei heilig…
Weiterlesen

1755
Erdbeben in der Region

Zur Zeit des Lissaboner Erdbebens am 01.11.1755 wurde auch die unsere Region von Erdbeben heimgesucht. Am 18.02.1756 waren dauernd Erdbeben, die die Glocken von St. Anna und dem Rathaus von selbst läuten ließen. Bis 1766 kam es immer wieder zu Erdbeben.

04.07.1759
Reliquien vom heiligen Andreas beurkundet

Eine lateinische im Kirchenarchiv bewahrte Urkunde vom 4. Juli 1759 des Patriarchen Mondillas Ursinus von Konstantinopel, einst Erzbischof von Capua, sagt, dass die beiliegenden Reliquien solche des hl. Andreas seien. Beglaubigt ist diese Urkunde vom General-Vikar von Horn-Goldschmidt den 5. Januar 1770. Eine zweite Urkunde, ebenfalls in Latein, ist die…
Weiterlesen

10.05.1770
Wegekreuz in Stepprath eingeweiht

Am 10. Mai 1770 wurde ein schönes hohes Steinkreuz neben dem Stepprather Garten an der Chaussee eingeweiht. Es hat folgende Inschrift auf der Rückseite: „Ex liberali munificentia (aus freigiebiger Schenkung) des hochwürdigen Herrn Joh. Andreas Stepprath, Prälaten der Hochlöblichen Abtei B. M. V. (der Mutter Gottes) et s. Heriberti in…
Weiterlesen

1770-06-05T23:50:39.000Z
Kreuzigungsgruppe von Eheleuten Ramacher gestiftet

Gestiftet und eingeweiht wurde die Kreuzigungsgruppe an der Ecke Kreuzauer Straße / Andreasstr. laut Inschrift am 6. Juni 1770 zwei Tage nach Pfingsten von den Eheleuten Henricus Ramacher und Sibilla geb. Nesselroth und Bartholomäus Ramacher und wahrscheinlich seiner Ehefrau. 1891 wurde es auf Kosten der Eheleute Quirin Hecker und Anne…
Weiterlesen

06.06.1770
Kreuzigungsgruppe von Eheleuten Ramacher gestiftet

Gestiftet und eingeweiht wurde die Kreuzigungsgruppe an der Ecke Kreuzauer Straße / Andreasstr. laut Inschrift am 6. Juni 1770 zwei Tage nach Pfingsten von den Eheleuten Henricus Ramacher und Sibilla geb. Nesselroth und Bartholomäus Ramacher und wahrscheinlich seiner Ehefrau. 1891 wurde es auf Kosten der Eheleute Quirin Hecker und Anne…
Weiterlesen

1785
Baustart der damaligen Poststation (Haus Linßen)

Das wunderschöne alte Bruchsteinhaus in der Andreasstraße ist wohl, außer der Alten Kirche und dem Hahnshof, eines der ältesten und geschichtsträchtigsten Gebäude in Stockheim. Die Jahreszahl 1785 ist eingemeißelt über der Eingangstür der ehemaligen Poststation, was von Herrn Linßen liebevoll restauriert wurde und ist damit sehr wahrscheinlich das Baujahr. Gebaut…
Weiterlesen

1788
Elementarunterricht durch die Küster

Seit 1788 gaben die Küster in der Küsterwohnung neben der Wirtschaft Virnich (?) Schulunterricht womit die erste Volksschule in Stockheim gegründet war. Hier lehrten Mathias Engels, dessen Sohn Anton Engels, Anton Keller und zeitweise auch Andreas Engels Unterricht. Nach dem Tod des Vikars Lülsdorf verlängerte der damalige Patron, Johann Martin…
Weiterlesen

1790
Erstes Schulhaus wird gebaut

Wurde das erste Schulhaus im Haus Nr. 48 (Andreasstr. 31 - Haus Adriany) errichtet und diente gleichzeitig als Wohnung für den Küster, der auch den Unterricht abhielt.

20.10.1794
Französische Truppen besetzen Stockheim

Die Jülicher Herrschaft erlosch, als 1794 französische Truppen unsere Region besetzten und die Truppen Napoleons am 20.10.1794 in Stockheim und Stepprath einzogen und Stockheim in einen Schutthaufen verwandelten.

1801
Marie Stockheim im Kanton Düren im Department Roer eingerichtet

1801 wurde mit dem "Frieden von Luneville" das linksrheinische Gebiet Frankreich zugesprochen. Es wurde die Maire Stockheim im Kanton Düren im Department Roer (Rur) eingerichtet. Von 1794 bis 1815 gehörte Stockheim zum Kaiserreich Frankreich.

1815
Stockheim im Königreich Preußen nach der Neuordnung beim Wiener Kongress

Nach der Völkerschlacht von Leipzig 1813 erfolgte eine politische Neuordnung auf dem Wiener Kongress im Jahre 1814/15. Nach der französischen Besatzungzeit gehörte das Rheinland und damit Stockheim zum Königreich Preußen. Aus kirchlicher Sicht war Stockheim dem Dekanat Zülpich zugeordnet. Für die Verwaltungsgeschäfte wurden Landbürgermeistereien (Stockheim), Kreis (Düren) und Regierungsbezirke (Aachen)…
Weiterlesen

1825
Einwohnerzahl

Stockheim hat 358 Einwohner

31.07.1828
Guss der Andreas Glocke

Die mittlere Glocke der Kirche in Stockheim wiegt 1.015 Pfund und hat den Orchesterton Gis. Sie hat die Inschrift: „PaX faVsta et ConCorDIa VIVa StoCkheIM“ = Glücklicher Friede und innige Eintracht (sei in) Stockheim. Gegossen unter Pastor Anton Kellen, Weber und Engels Kirchenmeistern durch P. Boitel 1828. Dann unter einem…
Weiterlesen

13.10.1828
Brunnen an der Kirche auf 100 Fuß gebracht

Der Bergmann Karl Elsenberg aus Schleiden hat den Brunnen an der Kirche von 40 Fuß auf eine Tiefe von 100 Fuß gebracht und dafür 125 Thaler erhalten. Der „Pütz“ an der Tränke lag in der Nähe der Kirche „auf´m Platz“, wie es wohl damals genannt wurde und gegenüber lag einer…
Weiterlesen

1830
614 Reisende übernachten in der Poststation

Laut Logierbuch von Hermann Siepen übernachten 614 Reisende in der Herberge Poststation (heute Haus Linßen) an der Andreasstr. 29

09.10.1831
Wegkreuz Auf der Heide: Geschichte, Restauration und zerbrochene Jesus-Figur

Pfarrer Kellen schrieb über das Kreuz: Das Kreuz stand am Ausgang nach Kreuzau und wurde errichtet von den Gebrüdern Christian, Wilhelm und Nicolaus Hall und dessen Ehefrau Helena Keller. 1831 Oktober den 9. sonntags führte ich nach dem Mittag die Prozession nach dem Crucifixbild, benedicierte selbes Kreuz und auch die…
Weiterlesen

1840
Historie: Dritte Schule in Stockheim: Von 1837 bis Hitlerjugend-Heim

Nachdem am 26.08.1837 der Grundstein für das Schulhaus - an der Straße "An der Tränke" (dort wo heute der Bücherschrank steht) gelegt wurde, konnte dieses 1840 fertiggestellt werden. Die Schule hatte 2 Klassenräume und die Türen waren schwarz angestrichen auf denen mit Kreide geschrieben wurde. Vor der Schule war die…
Weiterlesen

1841
Bau der B56 von Düren nach Zülpich

Die Landstraße/Chaussee Düren - Zülpich - Euskirchen - Bonn wird gebaut (heute B56)

1845
Stockheim: Ein Pfarrdorf mit 349 Einwohnern

Stockheim ist ein Pfarrdorf mit 349 Einwohnern. Bergheim, Niederau, Kreuzau und Winden bilden die Bürgermeisterei Stockheim.

1846
Rote Ruhr fordert 24 Menschenleben

Im Jahre 1846 wütet hier die rothe Ruhr. Im September und Oktober starben 24 Menschen, unter anderem auch Küster Anton Engels mit 46 Jahren, der hier 19 Jahre Lehrer war. Bis in die 1870er Jahre ging man eine Prozession zur Verehrung des heiligen Maternus nach Köln.

1850
Stockheim: Ein 370-Einwohner-Dorf mit rein katholischer Bevölkerung

Stockheim hat 370 Einwohner die alle katholisch sind.

06.01.1854
Tragödie in Stockheim: Pfarrer und Haushälterin ermordet

Der 81-jährige Pfarrer Wilhelm Kellen und seine Haushälterin werden zwischen 19 und 21 Uhr von 2 Tätern ermordert. Die beiden Täter Westhofen und Kniprath werden gefasst und in Aachen hingerichtet.

1854 bis 1875
Grube Eustachia: Vom Torfabbau über die Teerdestilation bis zu Trockenbriketts

Die Grubengesellschaft begann in der Grube Eustachia mit dem Abbau von Braunkohle, damal noch Torf genannt. Der Abbau erfolgte Untertage und die Kohle wurde über einen Förderturm mit einem "Hunt" hochgezogen. 20 Arbeiter förderten 9040 preuß. Tonnen Braunkohle und formten diese zu Stockheim Klütten. 1857 wurde der Betrieb von einer…
Weiterlesen

1855
Stockheim wird Landesbürgermeisterei nach der preußischen Übernahme

Das linksrheinische Gebiet wird preußisch und die französiche Herrschaft in der Maire Stockheim wird zur Landesbürgermeisterei Stockheim. Die Bürgermeisterei ist im Haus Nr. 6 - heute dem Wohnhaus der Familien Yvette und Pascal Smout an der Straße "An der Tränke 11"

1855
Stockheim wird Landesbürgermeisterei nach der preußischen Übernahme

Das linksrheinische Gebiet wird preußisch und die französiche Herrschaft in der Maire Stockheim wird zur Landesbürgermeisterei Stockheim. Die Bürgermeisterei ist im Haus Nr. 6 - heute dem Wohnhaus der Familien Yvette und Pascal Smout an der Straße "An der Tränke 11"

22.05.1869
Pferderennen auf der Stockheimer Heide

Am 22.Mai wird auf der Stockheimer Heide das diesjährige Pferderennen stattfinden. 1. Eröffnungs -Rennen, 2. Trabreiten, 3. Hürden- Rennen 4. Flach- Rennen, 5. Handicap Stepple Chase, 6. Flach Rennen, 7. Dürener Stepple Chase. Alle 7 Nummern sind Herrenreiten und müssen mit Ausnahme der Nr. 2 in Farben oder Uniform geritten…
Weiterlesen

1870
Stockheim im 19. Jahrhundert: Ein Knotenpunkt des Reiseverkehrs

In der Zeit bis 1870, wo die Eisenbahnlinie Düren - Euskirchen gebaut worden war, war Stockheim aber ein Ort, der von starkem „Durchreiseverkehr“ aus und in alle Himmelsrichtungen gezeichnet war; schließlich war die römische Verbindungsstraße Zülpich-Jülich immer noch eine der Hauptverbindungslinien der Region und von Stockheim gelangt man auch weiter…
Weiterlesen

1872
Dürener Zeitung kommt täglich nach Stockheim

Die Dürener Zeitung wird schon täglich in Stockheim ausgeteilt

1875
Neue Verwaltungsordnung macht Stockheim zum Sitz der Amtsbürgermeisterei

Eine neue Kreis- und Provinzialordnung machte in 1875 Stockheim zum Sitz einer Amtsbürgermeisterei, zu der auch der Ort Kreuzau gehörte; die Verwaltung war im Haus Theunissen an der Tränke untergebracht. 1901 wurde ein neues Amtsgebäude in Stockheim errichtet, so dass der damals kommissarische Bürgermeister sowohl in Kreuzau wie in Stockheim…
Weiterlesen

1880
Verwaltungssitz der Bürgermeisterei Stockheim nach Kreuzau verlegt

1880 wird der Verwaltungssitz der Bürgermeisterein Stockheim nach Kreuzau, Im Dröhl 1 verlegt und 1900 das Rathaus in der Bahnhofstraße gebaut und die Bürgermeisterei Stockheim wird selbstständig

15.04.1882
Benennung des 1. Postamtes

Die Landesbestellbezirke ernennt u.a. Stockheim offiziell als Poststelle. Diese betätigt sich als Verkaufstelle von Postwertzeichen sowie die postverkehr gebräuchlichen Formularen. Des Weiteren nimmt sie Brief-, u. Paketsendungen an. Sie gibt diese an die Bewohner des Ortes, wie auch nach Vereinbarung mit Nachbarorte aus. Ebenfalls auch Zeitungen an die gemeldteten Empfänger.

1886
Pastor Jansen wird neuer Seelsorger

Pastor Jansen wird neuer Seelsorger im Dorf und betreut bis 1925 die Pfarre St. Andreas

1890
Volkszählung von Pfarrer Jansen

Volkszählung von Pfarrer Franz Jansen: 476 Bewohner in Stockheim, 19 in Stepprath - also 495 Einwohner, Ackersleute und 30 Fabrikarbeiter

15.10.1899
Schulgebäude an der Andreasstr. wird eingeweiht

Am 19.04.1898 konnte mit dem Bau der Schule begonnen werden und im Oktober 1899 wurde die neue zweizügige Schule an der Andreasstr. In Betrieb genommen. Unterrichtet wurde in 2 Klassen getrennt nach Jungen und Mädchen.

1900
Einwohnerzahl: 559 Einwohner

Im Jahre 1900 hat Stockheim 559 Einwohner

1900
Das Leben in Stockheim um 1900

Um das Jahr 1900 herum war das wirtschaftliche Leben in Stockheim auf Grund der ertragreichen Böden durch die Landwirtschaft bestimmt. Die Bewirtschaftung der Felder erfolgte in der 3-Felder-Wirtschaft - abwechselnd Brache, Hackfrüchte und dann Getreide. Das Getreide wurde mit der Hua-Sichel geschlagen, zu Garben gebunden, zum Trocknen und Nachreifen auf…
Weiterlesen

1902
Gründungs des Kriegervereins

In der Zeit von 1092 bis 1918 gab es den ersten Stockheimer Kriegerverein. Er setzte sich aus Frantsoldaten zusammen. Herr Wilhelm Velden war lange Jahre 1. Vorsitzender des Vereins.

01.04.1905
Neuer Friedhof freigegeben

Der neue Friedhof östlich der Bundesstraße in Richtung Jakobwüllesheim wird eingeweiht und freigegeben.

1906
Stockheim bekommt Strom von RWE

Im Jahre 1906 begann man in Stockheim mit der Elektrifizierung

15.09.1906
Marienbild am Decke Boom eingeweiht

Das Marienbild am "Decke Boom" wird von Pfarrer Franz Jansen eingeweiht und gesegnet.

02.06.1909
Gründung des TSV Stockheim 09

Gründung des Turn- und Sportverein Stockheim 09 am Decke Boom. Die elf Gründungsmitglieder trafen sich am Decke Boom und berieten über die Gründung eines neuen Sportvereins und gaben dem TSV den Wahlspruch: "Wer seine Sehne stärkt, stärkt seine Seele!" Die Gründer des TSV Stockheim 09 waren: Schmitz Theodor, Markus Johann,…
Weiterlesen

20.09.1909
Erste Kirmes in Stockheim

Schon im Gründungsjahr feiert der neue entstandene TSV 09 die allererste Kirmes in Stockheim in der Gaststätte bei Barthel Stockheim

1910
Stiftung TSV Fahne

Eine Vereinsfahne wird für den neu gegründeten Sportverein gestiftet. Eine Bedinung von Gastwirt Platen ( Spender), sein Lokal soll zum Vereinslokal gemacht werden.

11.04.1910
Stockheim bekommt erste Wasserleitung

Man begann in Stockheim mit dem Bau der Wasserleitung, die von Westen her von Kreuzau aus angebunden wurde. Bis dahin gab es 3 Brunnen, von denen aus das Wasser mit Eimern geholt werden musste. Das Wasser war von schlechter Qualität und die Brunnen trockneten auch schon einmal aus.

30.05.1912
Garnisonsvertrag in Düren abgeschlossen

Im Kriegsministerium wird der Garnisonsvertrag abgeschlossen, mit dem der Bau der Kaserne in Düren beschlossen wurde. Düren bekam ein Infantrie Bataillon mit Stab und Regimentskapelle, eine Maschinengewehr-Kompanie und eine Abteilung Feldattillerie. Damit verbund war dann auch der Bau eines Schießstand in der Stockheimer Heide. Heute würde man den Standort im…
Weiterlesen

05.01.1913
Erste Schauturnen des TSV

Nachdem die Turnriege einheitliche Turnbekleidung angeschafft hat und der Deutschen Turnerschaft beigetreten ist, wird das erste öffentliche Schauturnen mit Reigen, Theater, Stabschwingen und anschließendem Ballkränzchen veranstaltet. Mit dem Kriegsausbruch zum 1. Weltkrieg erliegt der Turn- und Sportbetrieb und kann erst wieder 1918 aufgenommen werden..

1914
Letzter Gang des Nachtwächters Engelbert Krieger

Bis zum Jahre 1914, dem Beginn des 1. Weltkrieges, ging Nachtwächter Engelbert Krieger mit Laterne und Trompete jede Nacht durch Stockheim. 1914 war sein letzter Gang durch Stockheim.

1914-1918
Der 1. Weltkrieg fordert seine Opfer – auch in Stockheim

Im 1. Weltkrieg fallen 34 Männer aus Stockheim.

1918
Französische Besatzungssoldaten in Stockheim

Nach dem 1. Weltkrieg 1918 befanden sich französiche Besatungssoldaten in Stockheim. Sie hatten kurzerhand die Schulbänke aus dem Schulgebäude geworfen und schliefen dort auf dem Strohbett. Die Kinder lernten von den französichen Soldaten die französiche Sprache und wunderten sich über die Essgewohnheiten. Aus dem Hauptquartier in Drove wurde Gulasch mit…
Weiterlesen

15.02.1921
Gründung der St. Andreas Schützenbruderschaft

Die St. Andreas Schützenbruderschaft wurde im Februar 1921 von den Gründungsmitgliedern; Wilhelm Velden, Josef Velden, Theodor Dorweiler, Josef Hennes, Hubert Vonderhagen, Wilhelm Fischenich und Engelbert Tesch ins Leben gerufen. Zum 1. Schützenmeister (Vorsitzenden) wurde Wilhelm Velden gewählt. Der Gründungsvorstand wurde von Josef Hennes und Wilhelm Fischenich ergänzt. Der erste Schützenkönig…
Weiterlesen

1925
Landwirtschaft und Handwerk in Stockheim

In Stockheim sind 26 Landwirte tätig, es gibt 4 Handwerksbetriebe (Schmiede Franzen, Schmiede Hubert Vonderhagen, Stellmacher Fritz Ramacher und Sattlermeister Dornweiler. Im Ort sind 4 Lebensmittelgeschäfte: Barthel Stockheim, Hermann Stockheim, Kleu und Hennes. Es gibt 3 Gaststätten: Hubert Milz, Barthel Stockheim und Platen.

1926
Erste Tankstelle eröffnet

In Stockheim geht die erste Tankstelle an der Außenmauer der früheren Poststattion. Die Tanksäule war mit einem Zapfschlauch und einer Handpumpe ausgestattet. Barthel Stockheim, der die Gaststätte und den Verkaufsladen direkt nebenan betrieben hat, verkaufte dort den Sprit. Das Foto zeigt Barthel Stockheim und Heinrich Schiffer.

21.08.1927
Einweihung des Ehrenmals vor der Kirche

Das Ehrenmal vor der Stockheimer Pfarrkirche St. Andreas wurde am 21.08.1927 als Erinnerung an die 34 Gefallenen im 1. Weltkrieg eingeweiht. Die Enthüllung des Denkmals erfolgte durch Bürgermeister Hoffmann; Lehrer Janßen hielt eine Gedenkrede. Der Unterbau des Denkmals war von Bauunternehmer Zimmermann aus Düren hergestellt worden, der Obelisk und Adler…
Weiterlesen

1928
Errichtung des Wegekreuz „Busche Krözje“

Auf einem kleinen Platz vor dem Hof des Landwirtes Busch, Andreasstraße – Ecke Bubenheimer Weg, steht ein sehr schönes Wegekreuz. Das Kreuz ist aus Stein gearbeitet und der Korpus des Jesus ist aus Bronze. Es trägt die Aufschrift „Im Kreuz ist Heil“. Auch die Namen der Stifter Gottfried Busch, Josef…
Weiterlesen

1928
Gründung der Freiwilligen Feuwerwehr

Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Stockheim in den ersten Wochen des Jahres 1928. Nachdem am 27.12.1927 die Ställe und Scheune vom Anwesen Peter Schiffer abbrannten, wurde das Fehlen einer eigenen Löschgruppe in Stockheim immer deutlicher. Man gründet in der Gaststätte von Hubert Milz unter dem Vorsitz des damaligen Ortsbürgermeisters Johann Weyermann…
Weiterlesen

01.01.1928
Wilhelm Cüppers wird Hauptlehrer

Wilhelm Cüppers wird Lehrer an der Volksschule Stockheim und am 01.01.1950 zum Hauptlehrer ernannt, geboren: 14.02.1888, gestorben: 12.02.1982

20.07.1928
Turnriege beim Deutschen Turnerfest

Die Stockheimer Turnriege nahm vom 20. bis 30. Juli 1928 am 14. Deutschen Turnfest in Köln-Müngersdorf teil.

1929
Bürgermeisterei Stockheim heißt jetzt „Amt Kreuzau“

Durch das Gemeindeverfassungsrecht von 1927 ergibt sich 1929 für die Bürgermeisterei Stockheim die Bezeichnung "Amt Kreuzau". 1932 kommt das Amt Drove mit den gemeinden Drove, Boich, Thum, Leversbach und Üdingen hinzu

1929
Poststelle Fam Johnen

In Stockheim wird die Poststelle im Wohnhaus von Elisabeth Johnen, geborene Stockheim (Tochter vom ehemaligen Briefträger Barthel Stockheim) heute in der Andreasstr. 41 eingerichtet.

1930
Der Eichenwald an der Vikarie weicht dem Kindergarten

Der Eichenwald in der Flur „Vikarie“ wird gefällt. Heute ist dort der Kindergarten

1932
Römische Töpfersiedlung VERECUNDUS entdeckt

Im Wald zwischen Stockheim und Soller entdeckten Lehrer Wilhelm Cüpper und sein Freund Oberstudienrat Bös aus Düren in der Nähe der Ellbach-Quelle eine römische Töpfersiedlung mit 4 Häusern, 2 Wasserleitungen, 4 Brunnen, 1 Badeanstalt und 8 Brennöfen. Töpferscherben haben die Inschrift VERECUNDUS FEC, Sigillata-Töpferstücke tragen die Inschrift AMMIUS F -…
Weiterlesen

29.09.1933
Neu-bzw. Belebung des Kriegervereins

Erneut trafen sich Frontsoldaten, deren Zweck und Ergebnis die Neugründung des kriegervereins war. PG Beders begüßte alle Anwesenden und der 2 Verbandsführer Hr.Lesaar erklärte die Weisen und Ziele des Reichkriegsbundes von Kyffhäusen. Als 1. Vorsitzender wurde Lehrer Küppers gewählt,

08.11.1934
Schulschließung wegen Diphterie

Text aus Zeitungsbericht

1935
Die Landstraße B56 wird begradigt

Die ehemalige Dürener Chaussee, heute B56 wird in Richtung Soller begradigt und erhält seine aktuelle Straßenführung

1935
Grundsteinlegung für die neue Kirche

Im April 1935 erfolgte der erste Spatenstich für den Bau der neuen Kirche in Boicher Sandstein in Stockheim unter Pastor Heinrich Zimmermann. Die Kirche durfte unter der Hitler-Regierung nur weiter gebaut werden, wenn dort eine Bürgerraum mit Kinosaal entsteht. Die Kirche erhielt eine wertvolle barocke Ausstattung. Wie der Ort selbst,…
Weiterlesen

01.09.1939
Beginn des 2. Weltkrieges

Durch den Überfall auf Polen durch die Nazis beginnt der 2. Weltkrieg

1940
Pastor Zimmermann von GESTAPO deportiert

Pastor Zimmermann wurde 1940 von der Gestapo in eine Konzentrationslager deportiert. Man warf ihm vor von der Kanzel die Politik von Hitler angegriffen haben soll und auf dem Dachboden im Pfarrhaus den englischen Radiosender gehört haben. Nach dem Krieg wurde er Pfarrer in Oberzier.

12.05.1940
Erste Bombenangriffe auf Stockheim

Die ersten Sprengbomben fallen am 12.05. 1940 am südlichen Rand vom Dorf im Feld und am 24.06.1941 fallen Bomben am Ellebach und am 10.10.1941 wird eine Feldscheune in Stepprath durch Brandbomben eingeäschert.

29.06.1943
300 Brandbomben fallen auf Stockheim

Dreihundert Brandbomben fallen ins Dorf, acht davon auf das Schulgrundstück, in mehreren Häusern entstehen kleinere Brandschäden und die Scheune von Familie Bringmann brennt ab.

23.08.1943
Englische Soldaten aus brennendem Flugzeug abgesprungen

Mehrere englische Soldaten, die aus einem brennenden Flugzeug abgesprungen waren, kommen ins Dorf,

13.09.1944
Stockheim im Zweiten Weltkrieg: Flucht, Zerstörung und Schanzen

Die ersten Flüchtlinge aus der Gegend südlich von Aachen kommen nach Stockheim und man hört den Geschützdonner von der Schlacht im Hürtgenwald. Männer von 16 bis 60 Jahren, die noch in der Heimat sind, müssen in der Nähe "schanzen". Dabei werden mit dem Spaten in Handarbeit Wehrbauten und Gräben zur…
Weiterlesen

16.11.1944
Operation „Queen“: Großangriff der Royal Air Force auf Düren mit 6 Todesopfern aus Stockheim

Großangriff der englischen Luftwaffe mit 1.122 Flugzeugen und 5.736 Tonnen Bomben in der Operation "Queen" auf die Städte Düren, Jülich und Heinsberg. In 21 Minuten (von 15:23 Uhr bis 15:44 Uhr) laden 474 Flugzeuge der Royal Air Force 2.751 Tonnen Bomben über Düren ab. Es starben 3.126 Menschen, davon auch…
Weiterlesen

30.11.1944
Stockheim unter Beschuss: Ein schwerer Bombenangriff und seine Folgen

Bombenangriff auf Stockheim durch die englische Luftwaffe. 9 Personen kommen in Stockheim ums Leben. Viele Familien hatten vorher schon der Ort verlassen. Der Ort war nach der amtlichen Erhebung zu 75% zerstört. 30 Häuser waren völlig zerstört, kein Dach und keine Fenster war mehr ganz. 55 Soldaten und 18 Zivilpersonen…
Weiterlesen

26.12.1944
Wehrmacht sprengt die Windener und die Schneidhausener Rurbrücken

Das Gemeindegebiet links der Rur war schon in amerikanischer Hand und amit die amerikanischen Soldaten nicht so einfach die Rur überqueren können, werden die Windener und die Schneidhausener Rurbrücken von der deutschen Wehrmacht gesprengt. Bereits am 26.02.1945 konnte das 284. US Pionierbatallion zwischen Kreuzau und Winden die Bailey Brücke errichten…
Weiterlesen

01.03.1945
Stockheim im Kriegsende: Die Befreiung und ein tragischer Mord

Stockheim wird von den Amerikaner eingenommen. Während dieser Zeit wurde Frau Christine Schmitz von einem Besatzungssoldaten ermordet.

07.05.1945
Kapitilation der Wehrmacht in reims

Durch die Kapitulation der Deutschen Wehrmacht im Hauptquartier General Eisenhowers in Reims am 07.05.1945 und die Unterzeichnung der Kapitulationsurkunde am 08.05.1945 durch Generalfeldmarschal Wilhelm Keitel im sowjetischen Hauptquartier Berlin-Karlhorst ist der 2. Weltkrieg nach 5 Jahren beendet.

1945
Die Rückkehr aus der Evakuierung und der Wiederaufbau

Die ersten Stockheimer, die 1945 aus der Evakuierung in ihr zerstörtes Dorf zurückkehrten, waren vom Anblick der Ruinen tief erschüttert. Der Ort war nach der amtlichen Erhebung zu 75% zerstört. 30 Häuser lagen in Schutt und Asche, kein Dach und keine Fenster war mehr ganz. In tiefen Bombentrichtern stecken Kadaver…
Weiterlesen

21.09.1945
Die erste Gemeinderatssitzung nach dem Krieg

Am 21.09.1945 findet die erste Gemeinderatssitzung in Stockheim im Wohnhaus von Bürgermeister Peter Salentin nach dem Krieg statt. Anwesend waren Peter Salentin, Werner Broichmann, Wilhelm Schmitz, Josef Esser und Josef Hennes als Vetrauensmann

01.04.1946
Wiedereröffnung Poststelle

Zum 1.4. werden u.a. die Postdienststelle Stockheim wiedereröffnet. Diese erhalten den Zusatz "über Düren". Neben den Postdienstgeschäften werden auch Rentenbezüge ausgezahlt und Zeitungsbestellungen entgegengenomen.

01.05.1946
Schule nach dem Krieg in der Gaststätte Weidenhaupt

Der erste Unterricht nach dem Krieg begann in Stockheim erst wieder am 01.05.1946 und zwar in Schankraum der „Gaststätte Weidenhaupt“

01.05.1946
Erste Maifeier der Maigesellschaft Stockheim.

Erste Maifeier der Maigesellschaft Stockheim.

01.08.1946
Schulunterricht von der Gaststätte zum Wechselunterricht in der Schule

Von der Gaststätte Weidenhaupt wurde der Unterricht wieder in die provisorisch zurecht gemachten beiden Schulsäle verlegt. Bis zum 01.09.1947 musste Fräulein Becker alle Kinder betreuen; dann wurde noch ein Lehrer eingesetzt und der Unterricht fand wieder in zwei Klassen statt. Als am 01.03.1948 der früherer Hauptlehrer Herr Cüpper seinen Dienst…
Weiterlesen

23.08.1946
Gründung des Landes Nordrhein-Westfalen

Durch die britische Militärregierung wird das Land Nordrhein-Westfalen gegründet und die Abgeordneten des Landtages von den Briten bestimmt.

1946
Verkauf der Altäre nach Weilerswist

Drei kostbare Altäre aus der Alten Kirche in Stockheim wurde an die Pfarrei in Weilerswist veräußert.

02.09.1947
Lehrer Adolf Demel: Eine lange Karriere in der Volksschule

Lehrer Adolf Demel tritt seinen Dienst 1947 in der Volksschule Stockheim an. Er wird am 07.04.1966 zum Hauptlehrer ernannt und geht am 28.01.1982 in den Ruhestand

1947
Die erste Kirmes nach dem Krieg im Saale Milz

Nach dem zweiten Weltkrieg findet in Stockheim die erste Kirmes nach dem Krieg im Saale Milz statt.

1948
Die Zeit des Wiederaufbaus und der Neuanfänge

In dieser Zeit fand wieder die erste Kirmes nach dem Krieg statt, die erste Kommunalwahl wurde durchgeführt, unter der Leitung von Pastor Werth wurde die Kirche wieder aufgebaut, die Währungsreform zur DM wurde umgestzt und Lebensmittelkarten wurden ausgeteilt.

20.06.1948
Währungsreform: Die Deutsche Mark ersetzt die Reichsmark

Durch die Währungsreform wird die Reichsmark durch die Deutsche Mark im Verhältnis 1 : 10 ersetzt. Jede Person kann 60 Reichsmark in 40 DM tauschen.

23.05.1949
Das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland tritt in Kraft

Genau vier Jahre nach Beendigung des Zweiten Weltkriegs verabschiedet der Parlamentarische Rat mit 53 zu 12 Stimmen das Grundgesetz. Der von September 1948 bis Juni 1949 in Bonn tagende Parlamentarische Rat hat das Grundgesetz im Auftrag der drei westlichen Besatzungsmächte ausgearbeitet und genehmigt. Es wurde von allen deutschen Landtagen in…
Weiterlesen

1949
Der Wandel der Landwirtschaft in Stockheim

Durch die verhältnismäßig guten Böden waren 1949 noch 52 selbstständige landwirtschaftliche Betriebe mit 138 Beschäftigten im Ort und diese bewirtschafteten 735 ha. Bei einer Viehzählung am 22.05.1949 wurden 5 Pferde, 265 Stück Rindvieh, 227 Schweine und 5398 Hühner registriert. 1997 gab es nur noch 5 landwirtschaftliche Betriebe und 2 Nebenbetriebe.…
Weiterlesen

18.04.1950
Die Volksschule Stockheim: Eine Schule mit Platzmangel

In der Volksschule Stockheim mit 8 Klassen (1-2 Grundschule, 3-4 Mittelklasse und 5-8 Oberklassen) wurden 137 Kinder (66 Knaben, 71 Mädchen) in 2 Klassenräumen! unterrichtet

26.08.1950
Die Nissenhütte: Eine provisorische Halle für den Sport und die Feste

Einweihung der provisorischen Halle am Sportplatzgelände Am Torfberg. !949 erhielt der TSV von der Bezirksregierung Aachen eine "Nissenhütte" (Wellblechhütte in Fertigteilbauweise mit halbrundem Dach) die in Monschau-Höven demontiert wurde und baute diese in ehrenamtlicher Arbeit auf. Die nicht schöne, aber zweckmäßige Halle wurde für den Vereinssport, den Schulsport und als…
Weiterlesen

1951
Paul Harscheidt gründet Kirchenchor

Paul Harscheidt gründet einen Kirchenchor in Stockheim

01.10.1952
Die Einwohnerzahl von Stockheim

Stockheim hat 824 Einwohner (393 männlich, 431 weiblich)

30.03.1952
Einführung der Straßennamen und Hausnummern als offizielle Adresse

Die Straßen erhalten amtliche Bezeichnungen mit Straßenschilder und neue Hausnummern, die nun als offizielle Adresse gelten. Die reine Nummerierung der Häuser wird abgelöst.

01.07.1952
Ein Kunstdenkmal aus Ruinen: Die Alte Kirche Stockheim

Die Alte Kirche Stockheim, die im Krieg sehr stark zerstört wurde, sodass sie nicht mehr genutzt werden konnte, wird als Kunstdenkmal wieder aufgebaut

01.04.1953
Ein neuer Schulleiter für Stockheim: Alfons Johnen

Hauptlehrer Alfons Johnen übernimmt von Wilhelm Cüppers die Schulleitung und bleibt dies bis zum 06.04.1966

04.09.1952
Panzerstraße verbindet Kaserne Düren und Drover Heide

Zwischen der Panzerkaserne in Düren und der Drover Heide wird eine Panzerstraße gebaut. Auf eine Kiesunterlage von 40 cm Dicke (täglich rollen 250 - 300 LKW-Ladungen Kies aus der Rur bei Lendersdorf zur Baustelle) wird eine 25 cm dicke Betondecke aufgebracht.

1953-07-17T23:00:00.000Z
Einweihung des Lagergebäudes der Spar- und Darlehnskasse

Das Lagergebäude der Spar- und Darlehnskasse Stockheim (später Volksbank Stockheim/Rureifel/Euskirchen und danach Elektrofirma Eins und Duria Service) wird eingeweiht.

18.07.1953
Einweihung des Lagergebäudes der Spar- und Darlehnskasse

Das Lagergebäude der Spar- und Darlehnskasse Stockheim (später Volksbank Stockheim/Rureifel/Euskirchen und danach Elektrofirma Eins und Duria Service) wird eingeweiht.

1953
Munitionsdepot der Belgischen Armee eingerichtet

Im Jahr 1953 wurde in der Nähe der Panzerstraße (heute am westlichen Rand vom Wohngebiet Lichtung Marieneiche) ein Munitionsdepot auf einem Areal von 130 Hektar errichtet und eingezäumt. 1990 räumte das belgische Militär das Munitionsdepot, was dann 2003 von der Fa. STRABAG zum Wohngebiet mit Platz für ca. 100 Häusern…
Weiterlesen

1954
Die Entwicklung des Sport- und Jugendheims des TSV 09 Stockheim

Im Jahr 1954 stellt der Fußballverband Mittelrhein dem TSV 09 aus Totogeldern 20.000 DM zur Verfügung um ein Sport- und Jugendheim zu errichten. Pfarrer Werth segnet 1954 bei der Einweihung das schmucke Gebäude. Mit großem ehrenamtlichem Engagement wird das Vereinsheim errichtet und dient seiner Funktion bis 2022. Dann wird das…
Weiterlesen

04.06.1954
Grundsteinlegung und Bau der neuen Schule Im Kleinenfeld

Nachdem der Gemeinderat am 08.01.1953 den Beschluss gefasst hatte eine neue Schule zu bauen, erfolgt am 04.06.1954 der erste Spatenstich zum Neubau der Schule Im Kleinenfeld durch Bürgermeister Christian Weyermann. Die Bauarbeiten beginnen erst später, da ein Minenräumkommande das Gelände noch auf Bomben, Minen und Granaten erkunden muss. Am 29.08.1094…
Weiterlesen

03.07.1954
Wiedereröffnung Gaststätte „Zur Post“

Familie Weidenhaupt eröffnet im Mai 1954 wieder ihre Gaststätte und lädt zum Tanz in modernen Saale ein. Im Ausschank wird Dortmunder Hansa und Würzburger Hofbräu ausgeschenkt

05.05.1955
Straßenumbenennung: Am Thing statt Im Winkel

Nach einem Beschluss des Gemeinderates wird die Straße "Im Winkel" in "Am Thing" umbenannt. Damit soll an die Thingstätte (Stätte an der zur Germanenzeit eine Volks- oder Gerichtsversammlung stattfand), die nachweislich in Stockheim war, erinnert werden.

04.12.1955
Einweihung der Schule Im Kleinenfeld

Einweihung der Schule Im Kleinenfeld (nördlicher Teil in Bruchstein) Im Juni 1954 begann man mit dem abermals dringend notwendigen Baus einer neuen Schule für 217.000 DM. Sie wurde am 04.12.1955 eingeweiht. Die Klassen 1 und 2 bilden die Unterklasse, die Jarrgänge 3 bis 5 die Mittelklasse und die Oberklasse besteht…
Weiterlesen

..
Der Neuanfang der Feuerwehr Stockheim nach dem Krieg

Neben der damaligen Schule an der Andreasstr. Wurde ein kleines Feuerwehrgerätehaus errichtet und mit eine reparierten Gerätekarren bestückt. Zu dieser zeit begannen die Feuerwehrmänner wieder regelmäßig zu üben und nahmen permanent an der Ausbildung teil. Die Alarmierung in diesen Jahren erfolgte über eine Handsirene, die mit dem Fahrrad an zentrale…
Weiterlesen

1955
Einwohnerzahl: 928 Einwohner

Stockheim hat 928 Einwohner

1955
Verlegung einer NATO-Pipeline von Antwerpen über Stepprath nach Wahn

Im Auftrag der NATO wird eine Pipeline von Antwerpen zum Flughafen nach Köln-Wahn gelegt. Diese Pipeline verlief den Niederauer Berg hoch durch den Wald an Stepprath vorbei über den Militär-Flughafen Nörvenich zum Flughafen Köln-Wahn.

1955
Erneuerung der Straßen in Stockheim

Nach den ganzen Zerstörungen der Straßen im Krieg erhalten die Gemeindestraßen in Stockheim eine neue Teerdecke

01.07.1955
40-jähriges Priesterjubiläum von Pfarrer Anton Werth

Pfarrer Anton Werth feiert unter reger Beteiligung der Stockheimer Bevölkerung sein 40-jähriges Priesterjubiläum

1956
Gottfried Busch wird neuer Leiter der Löschgruppe Stockheim

Der Stockheimer Brandmeister Adolf Demel wird zum Amtsbrandmeister des Amtes Kreuzau gewählt und damit wurde ein Führungswechsel in Stockheim nötig. Gottfries Busch besuchte den Brandmeisterlehrgang in der Landesfeuerwehrschule in Münster und übernahm die Führung der Löschgruppe

....1957
Kirchenchorleiter Dünnwald // Herr Windelschmidt // ab 1976 Willi Schuhmacher

Herr Dünnwald, aus Düren stammend leitet den Kirchenchor. Die Gesangroben finden in der alten Schule (eben der alten Schmiede)statt.

01.04.1957
Römische Münze des Kaisers Constantin I. in Stockheim gefunden

Im Garten des Landwirts Ostrop auf dem Neuhof wird Anfang 1957 eine alte römische Münze des Kaisers Constantin I. (des Großen) ausgegraben. Vorderseite: CONSTANTINUS P.F. AVG. Pius Felix Augustus (Büste mit Lorbeerkranz und Feldherrenmantel, Blick nach rechts) Rückseite: SOLI INVICTOCOMITI "Dem Sonnengott, dem unbesiegtem Begleiter" SOL stehend sind Strahlenkrone hält…
Weiterlesen

27.12.1957
Römisches Frauengrab mit reichen Beigaben bei Stockheim entdeckt

Zwischen Stockheim und Jakobwüllesheim in der Gemarkung Jakobwüllesheim wurde rechts vom Ellebach beim Pflügen das Grab einer reichen Römerin freigelegt. Auf der Jakobwüllesheimer Heide fand man am 27. Dezember 1957 das Grab einer reichen und angesehenen Römerin: in einem Steintrog, der sorgfältig behauen und mit einem Sandstein zugedeckt war, lagen…
Weiterlesen

01.12.1958
Pfarrer Anton Werth tritt in den Ruhestand: 1940-1958 Dienstzeit in Stockheim

Am 01.12.1958 trat der bisherige Pfarrer Anton Werth aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand. Pfarrer Werth war von 1940 bis 1958 Pfarrer in Stockheim.

02.01.1959 - 27.06.1981
Pfarrer Franz Bonnen aus Rheindahlen wird 1959 zum neuen Pfarrer in Stockheim ernannt.

Pfarrer Franz Bonnen aus Rheindahlen (dort 12 Jahre in der Seelsorge von St.-Helena-Pfarre tätig) wird am 02.01.1959 Pfarrer in Stockheim. Da das Pfarrhaus von Grund auf renoviert wurde konnte die feierliche Einführung erst am 26.04.1959 erfolgen. An der feierlichen Einführung nahmen Dechant Schmitz (Winden) Monsignore Otto Frings aus Erkelenz, Pfarrer…
Weiterlesen

29.06.1959
Geburt von Elke Broichmann: Stockheim zählt nun 1.000 Bewohner

Als 1.000 Bewohner von Stockheim wurde Elke Broichmann (wohnhaft im Hause des Elektrikers Otten am Transformatorenhäuschen Auf der Heide) geboren. Als Geschenk der Gemeinde gab es 100 DM.

1958
Erstes Tanklöschfahrzeug in Stockheim: 35 Einsätze im ersten Jahr

Die Löschgruppe Stockheim erhält aus den Beständen der Bundesluftschutzreservere das erste motorisierte Tanklöschfahrzeug TLF 800 mit 800 Litern Wassertank. Das TLF tat gute Dienste und kam sofort im ersten Jahr bei 35 Einsätzen zum Einsatz. 1963 erhielt die Löschgruppe das gebrauchte TLF 15 mit einem Tankvolumen von 2.400 Liter von…
Weiterlesen

1959
Im Frühjahr 1959 wird die Müllabfuhr eingeführt.

Im Frühjahr 1959 wird die Müllabfuhr in Stockheim eingeführt.

1959
50 Jahre TSV Stockheim 09

Der TSV Stockheim 09 feiert sein 50-jähriges Bestehen. Der Verein hat da 120 Mitglieder.

1960
Restaurierung des Ehrenmals „An der Tränke“

Das Ehrenmal "An der Tränke" wurde im 2. Weltkrieg stark beschädigt und 1960 durch den Dürener Steinmetz Johann Baguette restauriert. Die von Einschüssen beschädigte Oberfläche des Obelisken wurde mit weißem Muschelkalkstein verkleidet, auf der die Namen der 105 Kriegstoten beider Weltkriege eingemeißelt wurden. An Stelle des Adlers wurde ein Eisernes…
Weiterlesen

25.06.1960
4000 Jahre alte Pflugschar von Stockheimer Schüler entdeckt

Der 13-jährige Stockheimer Schüler Ernst Salentin fand beim Rübeneinzeln eine 4.000 Jahre alte "Pflugschar" auf der Stockheimer Gemarkung "Auf der Schall" in der Nähe von Stepprath, nördlich des Ellebaches.

20.09.1960
Die Straße „Am Torfberg“ wird für 80.000 DM fertiggestellt.

Die Straße "Am Torfberg" wird für 80.000 DM fertiggestellt.

19.03.1961
CDU gewinnt Gemeinderatswahl, Heinrich Ostrop wird Bürgermeister

Bei der Gemeinderatswahl ist die CDU stärkste Partei und Heinrich Ostrop wird zum Bürgermeister gewählt nachdem Christian Weyermann nicht mehr zur Wahl stand.

01.12.1961
Adolf Demel wird Kreisbrandmeister von Düren

Am 01.12.1961 wurde der frühere Brandmeister von Stockheim und zu diesem Zeitpunkt Amtsbrandmeister des Amtes Kreuzau, Adolf Demel, zum Kreisbrandmeister des Kreises Düren gewählt.

1961
Musikzug bei Freiwilliger Feuerwehr um Fanfarenkorp ergänzt

Die Freiwillige Feuerwehr Stockheim wird um einen Fanfarenkorps erweiteret, der die Feiern im Ort begleiten und bereichern soll. Rudolf Demel hat 18 Schüler ausgebildet, die den Fanfarenzug bildeten und die Feste im Ort musikalisch aufwerteten. 1962 wurde die Gruppe unter der Leitung von Rudolf Salentin um einen Trommel- und Pfeifenkorps…
Weiterlesen

1961
Rolladenfabrik „Helge“ und Fa. Hammanns siedeln sich am Buchenmaar an.

Die Rolladenfabrik "Helge" nimmt am Buchenmaar die Produktion auf und die Fa. Hammanns siedelt sich am Buchenmaar an.

03.04.1962
Lehrerin Fräulein Becker geht in Ruhestand

Nach 45 Jahren im Schuldienst, wovon sie alleine 30 Jahre in Stockheim tätig war, wird Fräulein Katharina Becker (Lehrerinnen durften in dieser Zeit nicht verheiratet sein) verabschiedet. Im Saal Weidenhaupt (später "Gaststätte Zur Post" findet die Abschiedsfeier statt und Hauptlehrer Johnen, Pfarrer Bonnen, Bürgermeister Ostrop und Karl-Heinz Hennes für die…
Weiterlesen

1962
Stockheim plant Schulerweiterung, neues Feuerwehrhaus, Straßenbeleuchtung und Kläranlage.

In Stockheim werden in der Gemeinderatssitzung viele Bauvorhaben auf den Weg gebracht. Der Erweiterungsbau der Schule an der heutigen Andreasstr. für 330.000 DM wird entschieden, Den Eigenanteil von 100.000 DM bringt die Gemeinde durch Grundstücksverkäufe auf. Es wird ein Feuerwehrgerätehaus im Bereich an der Alten Gasse Marienstraeße für 38.000 DM…
Weiterlesen

1962
Hauptlehrer W. Cüppers erhält Bundesverdienstkreuz für Naturschutzleistungen.

Hauptlehrer Wilhelm Cüppers erhält für seine Verdienste über 32 Jahre im Naturschutz und der Landschaftspflege das Bundesverdienstkreuz am Bande.

06.09.1962
Die Alte Kirche wird umgebaut und dient nun als Gemeinschaftsraum.

Die Alte Kirche in Stockheim wird bis 1963 (Einweihung 27.10.1963) umgebaut und zur Nutzung als Jugendraum umgebaut, für die Schützen eine Schießanlage installiert, als Probenraum für den Kirchenchor zur Verfügung gestellt und der örtliche Malteser Hilfsdienst dort beheimatet sein. Der Um- und Ausbau kostet 60.000 DM und es wird vom…
Weiterlesen

1963
1963 wurde die Leichenhalle am neuen Friedhof fertiggestellt.

Im Laufe des Jahres 1963 wurde die Leichenhalle am neuen Friedhof östlicher der Bundesstraße fertiggestellt.

1963
Die Errichtung der Kreisbrandschutzzentrale und des Bauhofs

Der Kreis Düren errichtet an der Marienstraße eine Kreisbrandschutzzentrale und einen Bauhof.

08.03.1964
Das silberne Priesterjubiläum von Pfarrer Bonnen

Pfarrer Franz Bonnen feiert im neu gestalteten Pfarrheim in der Alten Kirche sein 25-jähriges Priesterjubiläum

25.07.1964
Die Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses in Stockheim im Jahr 1976

Das Feuerwehrgerätehaus an der "Alten Gasse" heute Kreuzauer Str, wird eingeweiht. Mit einem Kostenaufwand von ca. 120.000 DM wurde ein Gerätehaus, mit 2 Garagen für die Löschfahrzeuge, Mannschaftsraum und Nebenräume errichtet. Im gleichen Jahr erhielt die Wehr einen Schlauchwagen (SKW) mit 1.200 m Schlauch. Im April 1978 erhält die Weht…
Weiterlesen

09.09.1964
Die Einweihung der Schule Im Kleinenfeld

Im April 1963 wird mit den Arbeiten für den Erweiterungsbau der Schule Im Kleinenfeld begonnen und am 09.09.1964 war die Einweihungsfeier und die zusätzlichen Räume konnten bezogen werden. Der Erweiterungsbau kostete 345.000 DM. Im Kurzschuljahr von Dezember 1966 bis Juli 1967 musste das 9.Schuljahr nach Niederau fahren. Mit dem 7.9.1967…
Weiterlesen

1964
Die Industrialisierung von Stockheim durch die Faltschachtelfabrik Hammans

Die Faltschachtelfabrik Ernst Hammans nimmt die Produktion auf und bietet vielen Stockeimern eine ortsnahen Arbeitsplatz. Durch die beiden Fabriken Helge und Hamanns wird Stockheim immer mehr zum Industrieort und lässt das Bauerndorf hinter sich. Die Einwohnerzahl liegt 1964 in etwa bei 1.300 Bewohnern.

15.03.1965
Ansiedlung des Kreis-Bauhof an der Panzerstraße

Auf einem gemeindeeigenen Grundstück an der Panzerstraße wird mit dem Bau des Kreis-Bauhofs begonnen. Dort war bis 2023 der Kreisbauhof beheimatet und musste dann einem Seminarhotel für die Fort- und Weiterbildung der Feuerwehr weichen. Auf dem gelände des Feuerschutztechnischen Zentrum entstehen Schulungsräume und Unterkünfte mit Blick auf die Entwicklung zum…
Weiterlesen

06.04.1966
Abschied von Hauptlehrer Johnen

Hauptlehrer Alfons Johnen tritt in den Ruhestand und wird bei einer Feier im Saale Weidenhaupt würdig verabschiedet

07.04.1966
Die Ernennung und Dienstjubiläum von Hauptlehrer Demel

Adolf Demel wird nach 19 Jahren als Lehrer der Volksschule Stockheim zum Hauptlehrer ernannt und mit der Leitung der Schule beauftragt. Am 22.01.1966 feiert Herr Demel sein 25-jähriges Dienstjubiläum.

15.12.1966
1967
Stockheim hat 1366 Einwohner

Stockheim hat 1356 Einwohner

08.01.1967
Die Einweihung des Kath. Kindergartens an der Kreuzauer Straße

Am 08.01.1967 wurde der Kath. Kindergarten an der Kreuzauer Straße mit 2 Gruppen eingeweiht. Später kommt ein Erweiterungsbau für die 3. Gruppe. Erste Leiterin war Frau Heuer unterstützt von Frau Nießen. 1994 wurde der Kindergarten erweitert und 2022 um eine weitere Gruppe und Mehrzweckraum ergänzt.

10.11.1967
Der Wandel des Martinsumzugs

Über Jahrzehnte ist beim Martinsumzug der heilige St. Martin auf einem Pferd durch den Ort geritten, das durch die Bauern des Ortes gestellt wurde.1967 ist das letzte Pferd im Ort bei Bauer Werner Broichmann verstorben, so dass St. Martin in einem offenen VW Käfer Cabrio durch das Dorf gefahren wurde.…
Weiterlesen

14.02.1968
Der 80. Geburtstag und die Ehrung von Hauptlehrer Cüppers

Hauptlehrer Wilhelm Cüppers ist seit 15 Jahren im Ruhestand und vollendet sein 80. Lebensjahr. Seit 1951 ist er ehrenamtlich als Naturschutzbeauftragter tätig und ein außerordentlich guter Kenner der Eifelflora, wofür er im Mai 1062 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde.

15.03.1968
Es werden in NRW Grund- und Hauptschulen gebildet

Aufgrund des Gesetzes zur Neuordnung des Volksschulwesens in NRW werden Grund- und Hauptschulen gebildet. Die Grundschule als Bekenntnisschule für die Klassen 1 bis 4 und die Hauptschule als Gemeinschaftsschule für die Klassen 5 bis 9. Am 09.08.1968 nehmen 384 Schüler an der neu errichteten Hauptschule den Unterriicht auf. Darunter auch…
Weiterlesen

17.10.1968
Flächengrößen des Amtes Kreuzau festgestellt

Mit 1.029,30 ha ist Stockheim die flächenmäßig größte Ortschaft im Amt Kreuzau. Danach folgen Boich/Leversbach mit 688 ha und Kreuzau mit 515 ha.

22.06.1969
Einweihung und Segnung der neuen Andreas Glocke

Während des Sonntagsgottesdienstes wurde durch Pfarrer Bonnen die neue "Andreas Glocke" eingeweiht. Sie ist 550 kg schwer und hat den Orchesterton "gis". Sie trägt die Inschrift "Pax fausta et concordia" was übersetzt heißt: Glücklicher Friede und innige Eintracht. Im ersten Weltkrieg wurde die alte Andreasglocke von 1828 konfisziert und eingeschmolzen.…
Weiterlesen

02.07.1969
Die Teilnahme am Dorfverschönerungswettbewerb

Stockheim nimmt am Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" teil und eine Kommission besucht die Stockheim. In der Schule wird die Kommission mit Liedern, Gedichten, Blumen und Getränken empfangen. Laut Aussage des Hauptlehrers Demel zeigten sich die Herren(!) beeindruckt und zufrieden. Am 01.09.1069 war der zweite Termin an dem die…
Weiterlesen

1969
In Stockheim werden Telefonleitungen verlegt.

In Stockheim werden Telefonleitungen verlegt.

01.10.1969
Die rasante Entwicklung von Stockheim in den 1960er Jahren

Im Zeitraum von 1959 bis 1969 hat sich die Einwohnerzahl in Stockheim von 969 auf 1403 Einwohner erhöht und steht damit im Kreis Düren an der Spitze der relativen Entwicklung. Gleichzeitig entstanden im Ort ca. 100 Wohnungen, viele kommunale Bauten wurde neu errichtet und es wurden neue Industriebetrieb angesiedelt, die…
Weiterlesen

09.11.1969
Die Kommunalwahl in Stockheim nach der Neugliederung

Nach der kommunalen Neugliederung gehört Stockheim jetzt zur Großgemeinde Kreuzau und ist für die erste Kommunalwahl in 2 Wahlbezirke aufgeteilt. Die beiden Wahlbezirke konnten die CDU-Kandidaten, Heinrich Ostrop und Willy Milz, mit Direktmandaten für sich entscheiden. Neben der CDU beteiligten sich noch die SPD, die FDP und die "Freie Wählervereinigung".…
Weiterlesen

01.08.1971
Die Umwandlung der Volksschule Stockheim in eine Katholische Grundschule

Die Volksschule Stockheim mit 8 Klassen ist ab dem 01.08.1971 eine Katholische Grundschule mit 4 Klassen und 3 Lehrkräften. An der Schule tätig sind Hauptlehrer Demel, Frau Ostrop und Frau Olbrich. Ab dem 18.09.1972 kommt Frau Margret Kremer als Lehrerin dazu. Die Schule ist also wesentlich kleiner geworden, da die…
Weiterlesen

01.01.1972
Die kommunale Neugliederung und ihre Folgen für Stockheim

Am 01.01.1972 ist die kommunale Neugliederung umgesetzt. Stockheim gehört zur Großgemeinde Kreuzau und der Regierungsbezirk Aachen wird aufgelöst und Stockheim gehört fortan zum Regierungsbezirk Köln. Im Zuge der kommunalen Neugliederung schlossen sich zum 01.07.1969 die Gemeinden mit Wirkung zum 01.01.1972 zur GEMEINDE KREUZAU freiwillig zusammen. Stockheim ist damit Ortsteil der…
Weiterlesen

12.02.1972
Der Tod und die Würdigung von Hauptlehrer Wilhelm Cüppers

Hauptlehrer Wilhelm Cüppers ist am 12.01.1972 im Alter von 84 Jahren verstorben (geboren am 14.02.1888) und die Beerdigungsfeier findet am 15.02.1972 in Stockheim statt. Herr Wilhelm Cüppers war von 1951 bis 1971 Beauftragter des Kreises Düren für Naturschutz und Landschaftspflege. Wegen seiner verdienste für die wissenschaftlichen Arbeiten über die Eifelflora…
Weiterlesen

1972
TSV gründet Leichtathletikabteiung

Unter dem TSV 09 bildet sich unter Leitung von Heinz Stawicki die erste Leichtathletik-Gruppe

1972
1973
Die Gründung der KG „Decke Boom“

Gründung der KG "Decke Boom" Stockheim. Gründungsmitglieder waren Hermann-Josef Bringmann, Anni Claßen, Karl-Josef Dauvermann, Peter Esser, Hans Hensch, Werner Ramacher, Mathias Refisch, Hermann-Josef Salentin und Margarethe Schmitz. Kurze Zeit später kamen Christian Nagelschmitz, Hans Müller, Johann Rudolph, Arnold Schiffer und Johann Schmitz dazu. Mathias Refisch wird als erster Vorsitzender von…
Weiterlesen

14.12.1974
Die Altenstube wird eröffnet

Die 1972 gegründete Altenstube wird zukünftig im ehemaligen Werkraum im Keller des Altbaus in der Grundschule nun den Treffpunkt haben. Die Altenstube wird von Frau Koch und Frau Theunissen geleitet wird. Die Helferinnen zur Gestaltung der Altenstube kommen aus der von Frau Elisabeth Johnen geleiteten Frauen- und Müttergemeinschaft des Ortes.…
Weiterlesen

1975
Erste Karnevalssitzungen in Stockheim

Im Saal der Gaststätte "Zur Post" findet die erste Karnevalssitzung statt. Sitzungspräsident ist Adolf Demel, der dieses Amt bis 1984 ausübt. In den ersten Jahren fanden immer 2 Karnevalssitzungen im Saal statt. Den ersten Elferrat stellten Mathias Refisch, Adolf Demel, Heinrich Ostrop, Herman-Josef Bringmann, Hans Müller und Arnold Schifffer. Weitere…
Weiterlesen

1976
Gründung der erste Damenfußballmannschaft des TSV

Der TSV 09 hat sich in den letzten Jahrzehnten hauptsächlich zu einem Fußballverein entwickelt, der auch im Breitensport anbietet. 1976 gründet sich die erste Damenfußballmannschaft in Stockheim.

16.06.1976
Die Erweiterung der Kreisbrandschutzzentrale um eine Kreisleitstelle ä

Die in Stockheim an der Marienstraße ansässige Kreisbrandschutzzentrale bestehend aus Werkstätten, Garagen und dem hohen Schlauchtrockenturm wird um eine Kreisleitstelle erweitert. In dieser sollen alle Notrufe über die "112" aus dem Kreis Düren zentral auflaufen und dort Tag und Nacht die Einsätze von Feuerwehr und den Rettungsdiensten koordiniert werden. Der…
Weiterlesen

17.06.1976
Erste Schützenköniginnen von Stockheim: Eine Erfolgsgeschichte der Frauen

Nachdem der Schützenband den Eintritt von Frauen in der Bruderschaft ermöglichte nahm die Versammlung die ersten Frauen in die Bruderschaft auf. Durch die Aufnahme der Schützenschwestern erfuhr die Bruderschaft ein lebhaften Aufschwung und es folgten 8 Königinnen in Folge, was nicht nur in unserer Bruderschaft eine Besonderheit war sondern im…
Weiterlesen

29.05.1978
Das 50-jährige Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Stockheim feiert an diesem Wochenende sein 50-jähriges Gründungsfest. !928 war die Feuerwehr nach einem großen Brand bei Schiffer gegründet worden. Am Freitag deb 26.05. fand im Saal Kraus der Festkommers statt. Samstag ist mit der befreundeten Wehr aus Kals in Österreich eine Ausflug sowie abends ein Kameradschaftsabend.…
Weiterlesen

1978
Der Verkauf der alten Schule und der Bau der Kreissparkasse

Die ehemalige Schule mit Spritzenhaus an der Andreasstr. wird verkauft und die Kreissparkasse Düren baut dort in Form von Containern eine Filiale auf. 1994 wird an gleicher Stelle ein Neubau errichtet und erhält im Erdgeschoss den Schalterbereich und im 1.OG eine Zahnarztpraxis. Der ehemalige Container wird als Vereinsraum an den…
Weiterlesen

01.03.1979
Tennisabteilung des TSV: Von einem Hartplatz zu 2 Ascheplätzen

Als Abteilung des TSV Stockheim 09 wird 1979 der Tennisclub gegründet. Zu Beginn besteht nur die Möglichkeit auf einem Hartplatz Tennis zu spielen. Die Erweiterung um 2 Ascheplätze wird aber sofort angegangen, so dass in Kürze auch die beiden Plätze und eine Ballwand errichtet werden.

10.03.1979
40 Jahre im Dienst Gottes: Pfarrer Bonnen wird gefeiert

Pfarrer Franz Bonnen feiert sein 40-jähriges Priesterjubiläum. Den ganzen Tag überbringen Schule, Feuerwehr, Ortsvereine, Politik und Bürger ihre Aufwartung. Ein Empfang im Pfarrheim am 11.03.1979 beendet die Feierlichkeiten. Am 26.04.1979 - also vor 20 Jahren - ist Pfarrer Bonnen in Stockheim als Pfarrer eingeführt worden.

14.06.1979
Der TSV 09 steigt in die Kreisliga A auf: Ein spannender Sieg gegen Binsfeld

Nachdem die 1. Manschaft des TSV 09 mit nur einer Niederlage in der gesamten Saison punktgleich an der Tabellenspitze stand, war ein Entscheidungsspiel nötig. Gegen Binsfeld konnte sich der TSV mit einem 3:2 Sieg in der Verlängerung durchsetzen und ist damit in die Kreisliga A aufgestiegen. Das Spiel wurde von…
Weiterlesen

11.08.1979
Neue Sporthalle zum 70. des TSV: Ein Jahr voller Meilensteine

Nach knapp einjähriger Bauzeit wird die neuen Sporthalle Im Kleinenfeld am 11.08.1979 eingeweiht. Pünktlich zum 70. Gründungsgeburtstag des TSV wird der Festkommers vom Vorsitzendem Josef Schröder eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt hat der Verein ca. 400 Mitglieder, die sich in 2 Seniorenmannschaften, 1 AH-Fußballmannschaft, 6 Jugendmannschaften und 4 Damen-Turngruppen aufgliedern. In…
Weiterlesen

07.05.1980
Adolf Demel: Ein Stockheimer Feuerwehrmann mit Bundesverdienstkreuz

Herr Adolf Demel erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande aus den Händen von Landrat Johannes Kaptain. Dies als Würdigung seiner vielfältigen Tätigkeiten in der Feuerwehr. So war er zu diesem Zeitpunkt bereits 27 Jahre in der Leitung der Feuerwehr, seit 1945 gehörte er der Freiwilligen Feuerwehr an und initiierte mit den…
Weiterlesen

01.09.1980
Eröffnung der zwei neuen Tennisplätze

Nach 6-monatiger Bauzeit wurden neben dem bereits bestehenden Hartplatz zwei weitere Aschen-Tennisplätze auf der Sportanlkage "Im Kleinenfeld" durch den Vorsitzenden Adolf Demel eröffnet. Der Tennisclub mit seinen 100 Mitgliedern hat einen erheblichen Anteil an Eigenleistung erbracht und 75.000 DM zum Bau beigesteuert. 42.000 DM kamen vom Land NRW und 10.000…
Weiterlesen

1980
Der TSV Stockheim 09 wird zum Mehrspartenverein

Die Vereinsstruktur des TSV Stockheim 09 mit einem Hauptverein und Abteilungen wird mit der nötigen Satzungsänderung bei der Mitgliederversammlung beschlossen. Der erste Vorsitzende des neuen Hauptvereins ist der von der Versammlung gewählte Josef Schröder, der sein Amt aus gesundheitlichen gründen bereits 1982 zur Verfügung stellt. Nachfolger wird Jürgen Mund. Der…
Weiterlesen

02.04.1981
Ehrendechant Franz Bonnen starb 1981 an Herzleiden

Herr Pfarrer und Ehrendechant Franz Bonnen ist am 02.04.1981 an einem Herzleiden verstorben.

28.06.1981
Pfarrer Rolf Knips übernimmt Stockheimer Gemeinde und unterrichtet in Düren

Der neue Pfarrer Rolf Knips in Schleiden gebürtig, wechselt von seiner Kaplanstelle in Venn bei Mönchengladbach als Pfarrer nach Stockheim. Pfarrer Knips wird nebenbei noch an den Dürener Schulen Religionsunterricht geben.

1982
Erdgaserschließung von RWE gestartet

RWE beginnt in Stockheim mit der Erschließung von Erdgas und verlegt im Ort die entsprechenden Rohrleitungen.

1983
1984
TSV 09 jubiliert mit 725 Mitgliedern in vier Abteilungen

Der TSV 09 feiert sein 75-jähriges Bestehen. Der Verein hat zu diesem Zeitpunkt in der Fußballabteilung 255 Mitglieder, die Tennisabteilung 165 Mitglieder, die Tischtennisabteilung 70 Mitglieder und die Turnabteilung 235 Mitglieder.

1985
Tennisabteilung eröffnet dritten Platz an der Turnhalle

Die Tennisabteilung weiht auf dem Gelände an der Turnhalle den 3. Tennisplatz ein.

1986
Einweihung von neuem Pfarr-, u. Jugendheim „Am Pfarrgarten“

Nach einem Jahr Bauzeit konnte das neue Pfarr-,u. Jugendheim durch Pfr. Ralf Knips eingeweiht werden. Neben einem Versammlungsraum, Küche und Pfarrbüro im Erdgeschoss, ist das neue Gebäude an der Straße "Am Pfarrgarten", im Obergeschoss mit zwei weiteren Räumen für die Gruppenarbeit ausgestattet. Für die fast 300 qm² mussten 450.000DM ausgegeben…
Weiterlesen

01.10.1985
Der Decke Boom ist 1.200 Jahre alt

Der Decke Boom ist 1.200 Jahre alt

16.02.1986
Schießstand der Schützen eingeweiht

Die Schützenbruderschaft hat in Eigenleistung im Keller der Grundschule einen Schießstand errichtet, der durch Pfarrer Rolf Knips eingeweiht wurde. Die Schießmeister Willi Lange und Hermann Siebert aktivierten viele Jahre eine aktive Schießgruppe, die auch rege an Vergleichswettkämpfen teilnahm. Nachdem lange Jahre der Schießsport in Stockheim nicht mehr ausgebübt wurde und…
Weiterlesen

21.10.1986
Gründung des Chores „Singgemeinschaft Stockheim e.V“

Die Neu - Gründung des Chores geht nach Querelen mit Pfr. Rolf Knips, dem bis dato Kirchenchorleitenden Hr. Willi Schuhmacher und vielen Sänger und Sängerinnen hervor. Dieser Chor pflegt die Erhaltung des Volksliedes, des Volksgesanges, sowie geistlicher Chormusik und dient der Förderung kultureller und sozialler Zwecke. Eine Finanzierung erfolgt nun…
Weiterlesen

1987
Erstes Freizeitturnier „Unser Dorf spielt Fußball“ ein voller Erfolg

Die AH-Abteilung des TSV veranstaltet zum ersten mal unter der Organisation von Adalbert Schmitz und Harald Bachmann das Freizeitturnier "Unser Dorf spielt Fußball" durch. Bei dem Freizeitturnier sind alle Stockheimer Vereine und Gruppen eingeladen sich auf dem Kleinfeldplatz zu messen. Das Spaßturnier entwickelt sich in den nächsten jahren zum High…
Weiterlesen

1988
Löschgruppe Stockheim erhält Gerätewagen „Meßtechnik“ vom Land NRW

Geprägt durch eine Maßnahme des Landes NRW erhält die Löschgruppe Stockheim einen Gerätewagen "Meßtechnik", der den Feuerwehren im Kreis Düren hilft Schadstoffe in der Luft oder bei Unfälle mit gefährlichen Stoffen und bei Radioaktivität festzustellen.Der Meßwagen kostet ca. 240.000 DM und kommt bei Gas-, Chemie- und Strahelunfällen zum Einsatz.

1990
Schützenbruderschaft trauert um Hermann Siebert

Der langjährige Kommandeuer und Generalfeldmarschall Hermann Siebert verstirbt. Er hat sich sehr um die Schützenbruderschaft verdient gemacht und sich auch sehr für die Schießgruppe eingesetzt.

1990
Fußballabteilung und Tennisclub feiern neue Plätze und Aufstieg

Die Fußballabteilung weiht den neuen Aschenplatz Am Torfberg ein. Der Tennisclub erhält einen Kunstrasenplatz neben der Turnhalle. In der Saison 1991/1992 steigt die Seniorenmannschaft erneut in die Kreisliga A auf.

1991
Stockheimer Frauen helfen Asylanten im Munitionsdepot

Im ehemalige belgischen Munitionsdepot finden 108 Asylanten eine vorübergehende Unterkunft und werden dort von Stockheimer Frauen. Es kommen viele Flüchtlinge nach Deutschlan. Die Gemeinde bringt die Asylanten im Munitionscamp (heute Neubaugebiet Marieneiche) unter betreut und versucht sie in die Dorfgemeinschaft zu integrieren.

1991
Gewerbegebiet Stockheim wächst um 181.000 m² für 4 Mio. DM

1991 wird damit begonnen, das Gewerbegebiet nördlich vom Sportplatz zu erweitern. Hier soll Platz für 50 Gewerbebetriebe entstehen. Das bestehende Gerwerbegebiet zwischen Panzerstraße und Buchenmaar mit 86.000 m² Fläche wird um das neue Areal mit 181.000 m² für 4 Mio. DM neu erschlossen und erweitert. Der Obi-Baumarkt, ein Netto-Markt und…
Weiterlesen

14.04.1991
Pastor Witt neuer Seelsorger in Stockheim

Pastor Witt kümmert sich um die Seelsorge Pastor Ralf Knips wechselt auf eigenen Wunsch 14 Tage vor der Kommunion (weißer Sonntag) nach Gemünd

22.03.1992
Pastor Witt neuer Seelsorger in Stockheim

Pastor Witt kümmert sich um die Seelsorge Pastor Ralf Knips wechselt auf eigenen Wunsch 14 Tage vor der Kommunion (weißer Sonntag) nach Gemünd

22.03.1992
Patrick Ramacher ist Bezirksschülerprinz der St. Andreas Bruderschaft

Patrick Ramacher wird erstmals Bezirksschülerprinz der Bruderschaft St. Andreas.

1992
Die Bezirksregierung plant Asylbewerberunterkünfte

In den Gebäuden der ehemaligen Panzerkaserne an der Stockheimer Landstraße soll eine Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende aus Hemer (Bez. Reg. Arnsberg) untergebracht werden. Dieses heftig umstrittene Politikum beschreibt, eine Unterbringung bis zu 500 Menschen, aus aller Herren Länder. 2004 wurde die Einrichtung , aufgrund von nachlassenden Asylbewerben und hohen betriebs-, wie…
Weiterlesen

1993
Bistum Aachen finanziert Restaurierung der Alten Kirche

Das Bistum Aachen genehmigt die Restaurierung der denkmalgeschützten Alten Kirche für 680.000 DM, die aus der Kirchensteuer gezahlt werden.

1993
1993
Sparkasse Düren und ein Zahnarzt eröffnen in Stockheim

Die Kreissparkasse baut ein neue Filiale- Übergangsweise finden die Bankgeschäfte in eine Container statt. Diese Gebaüde wird jahr später dem TSV als Vereinsheim. Der erste Zahnarzt lässt sich in Stockheim nieder Dr. Kivits, Andreasstraße

1994
1994
Ortsvorsteher Manfred Lukas wird Landrat von 1994 bis 1999

Der Ortsvorsteher von Stockheim, Herrn Manfred Lukas (SPD), wird von 1994 - 1999 auch zum Landrat des Kreises Düren gewählt.

1994
Pastor Georg Scherer folgt seinem Onkel Franz Bonnen in die Pfarre St. Andreas

Pastor Georg Scherer aus Erkelenz übernimmt die Pfarre St. Andreas in Stockheim und ist zusätzlich Regionalseelsorger im Kreis Düren. Unser ehemlaiger Pfarrer Franz Bonnen ist der Onkel von Pfarrer Georg Scherer. Die neue Kirche wird renoviert und neu gestrichen

1994
1995
Theaterverein „Bösche Maar“ startet mit eigener Bühne

Der Theaterverein "Bösche Maar" ist gegründet worden und hat schon eine eigene Bühne.

1996
Dr. Norbert Kasper eröffnet Praxis in ehemaligem Lebensmittelgeschäft

In dem ehemalige Lebensmittelgeschäft von Maria Röntgen an der Ecke Am Thing / Zum Schmitzbusch baut Dr. Norbert Kasper eine Praxis für Allgemeinmedizin auf.

22.01.1997
Neugründung Kirchenchor

Pfr. Scherer konnte Raymund Schreinemacher im Januar 1997 als neuen Leiter für seinen Kirchenchor, verpflichten. Am 22.Januar 1997 war der Gründungstag des neuen Kirchenchores mit 24 sangesfreudigen Personen. Vorangegenagen war im Laufe des Vorjahres, dass es sich immer klarer herausstellte, dass es Schwierigkeiten bei den Stimmbesetzungen gab. So beschloss man…
Weiterlesen

1997
Stockheim: 2382 Einwohner in 884 Haushalten

Stockheim hat 2382 Einwohnerinnen und Einwohner. Die wohnen in 884 Haushalten und teilen sich in 1161 Männer und 1134 Frauen auf.

06.08.1999
Sportwoche TSV 09

Der TSV 09 e.V. veranstaltet im Rahmen seines 90 - jährigen Jubiläums eine Festwoche.

1999
Förderverein erneuert Stockheimer Ehrenmal mit Namenstafeln

Im Jahre 1999 wurde der „Förderverein zur Erhaltung des Ehrenmals Stockheim e.V.“ gegründet, der die finanzielle Basis schaffen sollte, das marode Ehrenmal zu erneuern. So konnte noch im gleichen Jahr unter Erbringung erheblicher Eigenleistungen mit dem Neubau des Stockheimer Ehrenmals begonnen werden. 2008/2009 wurde eine Massivtafel mit Eisernem Kreuz und…
Weiterlesen

07.05.2000
„Frühlingsfest“ im Gewebegebiet

Der Verein zur Förderung des Frühlingsfestes lädt in Gewerbegebiet ein. An diesem Wochenende stellen viele Firmen ihre Betriebe zur Schau. Ein Flohmarkt von und für die Bevölkerung ist mit dabei.

01.07.2000
2003
Jugendtreff in Stockheim eröffnet

Mobile Jugendarbeit Seit Beginn 2002 leitet Frau Palm die mobile Jugendarbeit unter anderem auch in Stockheim.Sie nahm damals an den informellen Treffpunkten der Jugendlichen mit diesen Kontakt auf und versuchte sie für diverse Angebote in der Jugendarbeit zu begeistern. Seit Mitte 2003 wurden hierfür in Stockheim die Kellerräume der Grundschule…
Weiterlesen

15.11.2004
Postfiliale zieht um

Die deutsche Post AG eröffnet eine neue Service Filiale im „Leckerback“ Geschäft, Kreuzauer Straße 37 b. Die neue Filiale ersetzt die bisherige, in der Kreuzauer Straße 50, die mit Ablauf des 14. Novembers geschlossen wird.

13.11.2005
KG Decke Boom feiert 33-jähriges Jubiläum

Die Karnevalsgesellschaft Decke Boom lädt alle Karnevalsfreunde ein, mit ihnen das 33-jährige Vereinsjubiläum zu feiern. Das Festkommers findet ab 13 Uhr im Saal der Gaststätte " Zur Post" statt.

1.5.2006
100 Jahre Marienbildnis am „Decke Boom“

Vor 100 Jahren war der damalige Pfarrer Jansen stets bestrebt seine Pfarrgemeinde gut behütet zu wissen. Doch blickte er mit Argusaugen auf die jungen Leute die anstelle der sonntäglichen Betstunde, sich lieber im Schatten des Decken Boom vergnügten. Um der Sitte und Ordnung zu genügen, bat er seinen Bischof um…
Weiterlesen

01.01.2007
Gründung eines Kirchengemeindeverbandes

Gründung eines Kirchengemeindeverbands (KGV) zum 01.01.2007

10.02.2007
Kirchenchor Stockheim / Drove besteht 10 Jahre Ist diese Info relevant???

Im Februar 2007, wurde das 10 jährige Bestehen des Kirchenchores Stockheim gefeiert. Auch wenn dieser Chor eine "Chorgemeinschaft aus Stockheimer und Drover Sängern ist, tut es der sache keinen Abbruch. Im Rahmen der feierlichkeiten werden u.a. Ehrungen für langjährige Chormitgliedschaften getätig. Es gab Ehrenzeichen und Urkunden als Auszeichnung für langjährige…
Weiterlesen

06.05.2007
Kindergarten wird 40 Jahre alt

40 jähriges Kindergarten Jubiläum am 06.05.2007

14.09.2008
Frau Kryes übernimmt das Küsteramt von Frau Stollenwerk

Unsere langjährige Küsterin Fr. Margret Stollenwerk geht in den wohlverdienten Ruhestand am 14.09.2008. Frau Sonja Kryes übernimmt das Amt von ihr.

16.09.2008
28.11.2008
Gründung der GdG Kreuzau-Hürtgenwald

Vertragsunterzeichnung: Die Gründungsfeier der GdG Kreuzau – Hürtgenwald findet am 28.11.08 um 18:00 Uhr in Drove statt. Hierzu wird das jeweilige Pfarrsiegel (durch die Pfarrsekretärin ) und ein Bild des Ortspatrons mitgebracht. Die konstituierende Sitzung des GdG – Rats ist für den 15.01.09 um 20:00 Uhr in Obermaubach vorgesehen.

15.01.2009
Umstrukurierung und Neubildung vom Pfarrverband in GdG (Gemeinschaft von Gemeinden)

Umstrukurierung und Neubildung vom Pfarrverband. Es erfolgt eine Vereinbarung zur Bildung einer Gemeinschaft der Gemeinden (GdG). Es findet eine konstituierenden GdG – Rats Sitzung vom 15.01.2009 statt. Pfr. Georg Scherer wird als GdG Leiter eingesetzt. Der Vorstand setzt sich aus dem GdG Leiter Georg Scherer, Pfr. Lautenschläger, Herr Lauscher aus…
Weiterlesen

27.05.2009
Alte Gasse nach Kreuzau wird nach Munitionsräumung wieder befahrbar

Der Weg "Alte Gasse" durch den Wald nach Kreuzau wird wieder eröffnet, nachdem das belegische Militär das Munitionsdepot freigegeben hat. Ältere Stockheimer haben die Bilder noch genau vor Augen: Pferdegespanne zogen ihre Last durch die „Alte Gasse” Richtung Kreuzau. Ältere Bürger von Kreuzau erinnern sich auch an die Zeiten, in…
Weiterlesen

11.06.2009
Fronleichnahmsprozession

Die Prozession beginnt nach der Heiligen Messe um 9:30 Uhr und geht von der Kirche aus, über die Andreasstraße zum Wegkreuz bei Busch. Von dort weiter über die Straße Auf der Heide zum Wegkreuz bei Schmainta die Endstation befindet sich am „Decken Boom“ . Familie Busch ddekoriert das "Busche Krützche"…
Weiterlesen

13.09.2009
2010
Kindergarten wird um Gruppen-, Schlaf- und Nebenräume erweitert.

Kindergartenanbau! Um in Zukunft in unserem Kindergarten auch Betreuungsplätze für Kinder unter 3 Jahren anbieten zu können, muss im Kindergarten um- bzw. angebaut werden. Die anfallenden Kosten von ca. 200.000 € sollen zu 90% aus öffentlichen Mittel bestritten werden. Die verbleibenden 10% werden evtl. zu 5% vom Bistum übernommen.Der Umbau…
Weiterlesen

10.10.2010
Messdienerfahrt nach Rom

Pfarrer Scherer fährt mit den Messdienern der GdG Kreuzau Hürtgenwald zum Papst nach Rom. Es sind 7 Messdiener und freiwillige Begleiter aus Stockheim dabei.

Gründung der Stockheimer InteressenGemeinschaft e.V.“STIG“

Gründung der Stockheimer InteressenGemeinschaft e.V."STIG"

20.09.2012
Mehrgenerationen Projekt „Erzähl-Café“ startet im Pfarrheim

Das Mehrgenerationen Projekt "Erzähl-Café" der STIG sowie der Pfarre St. Andreas startet seine monatlichen Treffen mit abwechslungsreichen Programmen bei Kaffee, Kuchen und Schnittchen im Pfarrheim. Geleitet wird das 10-köpfige Team Erzähl-Café von Friedhelm Schnitzler, Marli Kapellmann und Alice Laufenberg

01.12.2012
Erstes St. Andreas Lichterfest in Stockheim

Erstes St. Andreas Lichterfest in Stockheim wird gemeinsam von der "STIG" und dem Denkmalverein organisiert.

12.04.2013
Erste „STIG“- Dorfkonferenz mit dem Thema….

Erste "STIG"- Dorfkonferenz mit dem Thema….

12.07.2013
Einweihung des von der „STIG“ sanierten Bolzplatz

Einweihung des von der "STIG" sanierten Bolzplatz

30.08.2013
Volksbank Rureifel schließt den Schalterbetrieb der Filiale Stockheim

Volksbank Rureifel schließt den Schalterbetrieb der Filiale Stockheim

30.05.2014
Zirkusprojekt der KG St. Andreas Stockheim

Zirkusprojekt der KG St. Andreas Stockheim

30.05.2014
Zirkusprojekt der KG St. Andreas Stockheim

Zirkusprojekt der KG St. Andreas Stockheim

25.06.2014
Frau Elfriede Ackers wird zur Ortsvorsteherin von Stockheim gewählt

Frau Elfriede Ackers wird zur Ortsvorsteherin von Stockheim gewählt

12.05.2015
Johanniter-Unfall-Hilfe eröffnet Stützpunkt in Stockheim

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. bezieht im Gebäude Am Burgholz 44 ihren Stützpunkt in Stockheim

31.05.2015
Erster Stockheimer Dorf- und Garagentrödel

Erster Stockheimer Dorf- und Garagentrödel

01.03.2016
Klimaschutzpreis für Waldkindergarten Waldtrolle

Die Gemeinde Kreuzau den Stockheimer Waldkindergarten „Burgauer Waldtrolle“ als diesjährigen Preisträger ausgewählt. Als Preisgeld erhielt die Einrichtung 1.000 Euro. Der RWE Klimaschutzpreis würdigt Initiativen, die in besonderem Maße Energie effizient einsetzen oder die Umweltbedingungen erhalten oder verbessern. Gemeinsam mit Bürgermeister Ingo Esser überreichte RWE-Kommunalbetreuer Walfried Heinen die Urkunde. Leiterin Iris…
Weiterlesen

25.09.2016
Herbert Lindgens ist der letzte Hahnenkönig der Kirmes in Stockheim

Herbert Lindgens ist der letzte Hahnenkönig der Kirmes in Stockheim; Um den Hahnenkönig der „Großen“ bewarben sich sechs Bewerber. Mit dem 41. Schlag stand der Sieger fest. Herbert Lindgens sicherte sich den Titel und wird im nächsten Jahr im Mittelpunkt der Kirmes stehen. Am Hahneköppen der Kinder, bei dem Luftballons…
Weiterlesen

30.09.2016
Sparkasse Düren schließt den Schalterbetrieb der Filiale Stockheim

Sparkasse Düren schließt den Schalterbetrieb der Filiale Stockheim

11.11.2016
Ein altes Wegekreuz erstrahlt in neuem Glanz

Einweihung des durch die "STIG" restaurierten Wegekreuzes Aud der Heide / Kreuzauerstraße

29.01.2017
Feier zum 44- jährigen Bestehen der KG „Decke Boom“ Stockheim

Feier zum 44- jährigen Bestehen der KG "Decke Boom" Stockheim

25.05.2017
Ehrenbürgermeister Walter Ramm verstorben

Ehrenbürgermeister Walter Ramm verstorben

30.06.2017
Schülerzeitung der KGS gewinnt den 1. Platz

Schülzeitung "Maulwurf" der Grundschule Stockheim gewinnt den ersten Platz der Schülerzeitungen im Rheinland.

02.07.2017
50 Jahre Kindergarten: Von der Kirche zu Profinos

Feier zum 50- jährigen bestehen des Kindergarten Stockheim. 1967 begann der Kindergarten mit 2 Gruppen und in Trägerschaft der Kirche. Seit 2011 heißt er nach einem Um- und Anbau offiziell Kindertagesstätte und Familienzentrum. Die Kindertagesstätte die mitlerweile in der Trägerschaft von Profinos steht, wurde in den letzten jahren von Doris…
Weiterlesen

14.07.2017
Maulwurf gräbt sich an die Spitze: Schülerzeitung gewinnt Preis

Schülerzeitung "Maulwurf" der Grundschule Stockheim erhält den 1. Preis im Wettbewerb der Schülerzeitungen der rheinischen Sparkassen. 30 Jungen und Mädchen bilden die Redaktion

24.09.2017
Maulwurf gräbt sich an die Spitze: Schülerzeitung gewinnt Preis

Schülerzeitung "Maulwurf" der Grundschule Stockheim erhält den 1. Preis im Wettbewerb der Schülerzeitungen der rheinischen Sparkassen. 30 Jungen und Mädchen bilden die Redaktion

24.09.2017
Ergebnis der Bundestagswahl in Stockheim

Ergebnis der Bundestagswahl in Stockheim

30.09.2017
2676 Einwohner, davon 1309 männlich und 1367 weiblich

2676 Einwohner, davon 1309 männlich und 1367 weiblich

15.10.2017
2. Stockheimer Dorf- und Garagentrödel

2. Stockheimer Dorf- und Garagentrödel

04.12.2017
Frau Kalt verlässt den Kindergarten: Neue Leitung steht fest

Abschied von Frau Kalt, Leiterin des Kindergartens. Frau Jennifer Lennartz über nimmt die Leitung bis 2022 und dann folgt Sabrina Bein

04.12.2017
Frau Kalt verlässt den Kindergarten: Neue Leitung steht fest

Abschied von Frau Kalt, Leiterin des Kindergartens. Frau Jennifer Lennartz über nimmt die Leitung bis 2022 und dann folgt Sabrina Bein

01.03.2018
StockHEIMat: Geschichtsprojekt erweitert und ausgezeichnet

Das "STIG"-Geschichtsprojekt "StockHEIMat" wird um die StockHEIMat-Werkstatt ergänzt. Das StockHEIMat-Team ist Initiator der Stockheim-Chronik und erhält für das Projekt den Heimat-Preis 2022

04.04.2018
Umgestaltung des Gehweges zur Kirche

Kosten, Gestaltung, Finanzierung

04.04.2018
Umgestaltung des Gehweges zur Kirche

Kosten, Gestaltung, Finanzierung

16.05.2018
„STIG“ erhält den Ehrenpreis für Soziales Engagement des Kreises Düren

"STIG" erhält den Ehrenpreis für Soziales Engagement des Kreises Düren

TC Stockheim 1979 gegründet

TC Stockheim 1979 gegründet

TSV Stockheim 09 Änderung der Vereinsstruktur zu einem eigenständigen Verein

TSV Stockheim 09 Änderung der Vereinsstruktur zu einem eigenständigen Verein

15.09.2018
Eröffnung des „Historischen Wanderweg Stockheim“

Eröffnung des "Historischen Wanderweg Stockheim"

22.09.2018
Erste Dorffest in Stockheim der „Vereinigten Vereine Stockheim“

Erste Dorffest in Stockheim der "Vereinigten Vereine Stockheim"

01.12.2018
Erster „Lebendiger Adventskalender“ in Stockheim

Erster "Lebendiger Adventskalender" – da werden die 24 Tage bis Weihnachten gezählt. Lebendig wird ein Adventskalender durch Menschen. Beim „Lebendigen Adventskalender“ treffen sich Menschen an den 24 Tage bis Weihnachten. Sie treffen sich vor Fenstern, Türen, Garagentoren oder auch mal Carports. Sie singen, hören Geschichten, es gibt Gebete, Segensworte. Meist…
Weiterlesen

30.03.2019
In Stockheim schließt mit der Fuchs Brot Filiale das letztes Nahversorgungsgeschäft

In Stockheim schließt mit der Fuchs Brot Filiale das letztes Nahversorgungsgeschäft. 2021 eröffnet aber in gleichen Räumen das "Stockheimer Backhaus" und verkauft dort Brot- und Bachwaren.

18.04.2019
Erster „STIG“-Ehrenamtspreis an Herrn Peter Esser verliehen

Erster "STIG"-Ehrenamtspreis an Herrn Peter Esser verliehen

01.07.2019
Neuer Begräbnisgarten auf dem Friedhof in Stockheim

Seid dem 01.07.2019 sind nun auch auf dem Friedhof in Stockheim Bestattungen in einem Begräbnisgarten möglich.Die Gemeinde Kreuzau hat ein Teilstück des Friedhofes pietätvoll für pflegefreie Beerdigungen angelegt und gestaltet.

01.08.2019
Grundsteinlegung Anbau Kindergarten Stockheim

Grundsteinlegung Anbau Kindergarten Stockheim

10.08.2019
B56 wieder frei: Neue Straße, mehr Lärm

Nach monatelangen Arbeiten an der B56 zwischen der L 327 bei Stockheim bis Soller wird die Bundesstraße für den Verkehr freigegeben. Dabei hat die Straße einen neuen Belag bekommen, die Verkehrsinseln an der Ampelkreuzung sind erneuert worden und auf Grund der Unfälle ist die Verkehrsführung und die Ampelphasen angepasst worden.…
Weiterlesen

09.09.2019
VVS: Vereine schließen sich zusammen

Gründung der Vereinigten Vereine Stockheim (VVS) GF: Elfriede Ackers, Andreas Thießen, Markus Krämer

08.10.2019
Historischer Wanderweg: STIG bekommt HEIMAT-Preis

STIG erhält für die Errichtung des Historischen Wanderweges Stockheim den HEIMAT-Preis des Landes NRW durch die Gemeinde Kreuzau

01.03.2020
CORONA bricht aus und wird uns die nächsten 3 Jahre begleiten

CORONA bricht aus und wird uns die nächsten 3 Jahre begleiten. Zum Ende der Karnevalszeit bedroht ein Virus, weltweit die Menschheit. Das öffentliche Leben wird durch einen sog. „Lockdown“ stark heruntergefahren. Schulen schließen und viele Menschen arbeiten ihre Bürotätigkeit im „Homeoffice“um Kontakte zu unterbinden. Auch in Stockheim verstirbt ein Anfang…
Weiterlesen

2021
Mehrgenerationenprojekt Stockheim: Ehrenpreis für soziales Engagement

Das Mehrgenerationenprojekt Stockheim, bestehend aus dem Erzähl-Café, den Ferienspielen und Stockheim op Jöck, erhält den Ehrenpreis für soziales Engagement des Kreise Düren

01.03.2021
STOCKHEIM App als Dorfinfokanal von der STIG eingeführt

Die „STIG“ bietet allen Interessierten in Kürze einen neuen, kostenlosen Informationsdienst, die „STOCKHEIM App“ an. Wir senden damit auf kurzem Weg aktuelle Nachrichten zu Stockheim direkt auf Ihr Smartphone. Damit Sie alle Infos zu Stockheim gesammelt erhalten, haben alle Vereine, die Schule, die Kindergärten und die öffentlichen Institutionen die Möglichkeit…
Weiterlesen

28.06.2021
Institut der Feuerwehr: Neue Gebäude und Pläne in Stockheim

Eröffnung des mehrgeschossigen Lehrgebäudes auf dem Gelände des Feuertechnischen Zentrum und einem Trainingszentrum auf dem ehemaligen Gelände des Obi-Baumarktes, der damit nach Jahren der Brache eine neue Aufgabe erhält. NRW Innenminister Herbert Reul weiht die neuen Liegenschaften des Institut der Feuerwehr in Stockheim ein. Bis Januar 2023 werden in 3…
Weiterlesen

14.12.2021
Eine Auszeichnung für die Stockheimer Feuerwehr: Der „STIG“-Ehrenamtspreis 2021

Die Freiwillige Feuerwehr Löschgruppe Stockheim erhält den "STIG"-Ehrenamtspreis 2021

30.04.2022
TSV Stockheim 09: Neues Sport- und Vereinsheim fertig

Einweihung des neuen Sport- und Vereinsheims des TSV Stockheim 09. Nach knapp 3 Jahren Bauzeit und über 8.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit hat der TSV sein neues Sport- und Vereinsheim eingeweiht.

Mehr Parkplätze für Feuerwehr Campus Stockheim

Institut der Feuerwehr Campus Stockheim - Auf der nördlichen Panzerstraße entstehe 90 Parkplätze

03.05.2022
STIG: 10 Jahre Kulturarbeit in Stockheim

Die "STIG" feiert ihren 10-jährigen Geburtstag im Rahmen der 1. Stockheimer Kulturtage

15.05.2022
Landtagswahl in NRW

Landtagswahl in NRW

17.11.2022
Maria Thuir: Eine Frau mit Herz für Stockheim erhält der STIG-Ehrenamtspreis

Maria Thuir erhält den STIG-Ehrenamtspreis 2022! Die Stockheimer Interessengemeinschaft „STIG“ verleiht in unregelmäßigen Abständen den Ehrenamtspreis für Personen, die sich über Jahrzehnte ehrenamtlich für den Ort einsetzen und damit über einen sehr langen Zeitraum zur Stärkung der Dorfgemeinschaft beitragen. In diesem Jahr wurde Maria Thuir ausgezeichnet, die in sehr vielen…
Weiterlesen

07.12.2022
StockHEIMat: Geschichtsprojekt erhält Heimat-Preis 2022

Heimat-Preis für das Projekt "StockHEIMat"! Das Team „StockHEIMat“ setzt sich mit der Historie seines Ortes auseinander, recherchiert und veröffentlicht Unterlagen und Fotos. Dies geschieht auf digitalem Weg, aber auch mit den „Stockheimer Geschichtsblättern“ und den „Geschichts-Stelen“, die mit Text und Bild das jeweilige Thema erläutern. „Mit diesem vielfältigen Angebot und…
Weiterlesen

IdF übernimmt obi und baut dort eine praktische Übungsstrecke

IdF übernimmt obi und baut dort eine praktische Übungsstrecke

Campus Stockheim: Seminarhotel geplant, Kreisbauhof muss weichen

Auf dem Gelände der Kreisfeuerwehr wird der Campus Stockheim um ein Seminarhotel mit 83 Betten erweitert. Der Kreisbauhof muss aus Platzgründen verlegt werden

07.04.2023
Alle Beschränkungen der Corona-Pandemie werden aufgehoben

Alle Beschränkungen der Corona-Pandemie werden aufgehoben

10.05.2023
Bau-Team Sport- und Vereinsheim des TSV 09 erhält Ehrenpreis für soziales Engagement des Kreises Düren

Das "Bau-Team Sport- und Vereinsheim des TSV Stockheim 09" erhält den Ehrenpreis für soziales Engagement des Kreis Düren in der Festhalle Kreuzau verliehen.

30.06.2023
Pfarrer Georg Scherer geht in den Ruhestand

Pfarrer Scherer geht in Ruhestand. Der nun Haupamtliche Seelsorger Pfarrer Lautenschläger aus der GdG Hürtgenwald, soll die weitere Führung der GdG Tätigkeiten übernehmen. Dieser lässt sich aber vom Aachener Bischof Helmut Dieser, versetzen, sodass nun Monsignore Glasmacher aus Düren ( Mitglied Regionalteam zur Bildung pastoraler Räume ( Synodalen Weg)) die…
Weiterlesen

15.10.2023
Seminarhotel auf dem Campus Stockheim der Feuerwehr eröffnet

Auf dem Campus in Stockheim ist in Rekordzeit eine Unterbringung mit 49 Zimmern entstanden. Nach nur neun Monaten war der Bau fertig. Kosten: rund sechs Millionen Euro. Bauherr ist der Rettungsdienst des Kreises Düren

07.08.2023
Umbenennung der Katholischen Grundschule in Gemeinschaftsgrundschule

Nachdem 1972 die Volksschule in Katholische Grundschule umbenannt wurde erfolgte jetzt die Veränderung zur Gemeinschaftsgrundschule

01.01.2024
01.01.2024

KONTAKT

Website: https://stigev.de
Email: juergen.laufenberg@stigev.de

HINWEIS

Website der STIG e.V.

Das Bildmaterial ist urherberrechtlich geschützt.